Unterfränkischer Jakobsweg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jakobsmuschel

Der Unterfränkische Jakobusweg von Schweinfurt nach Würzburg wurde im Jahr 2000 eröffnet. Er findet in Würzburg bei der Schottenkirche den Anschluss an den Fränkisch-Schwäbischen Jakobsweg. Inzwischen gibt es auch die Zuführung aus dem Norden von Vacha und Fulda über den Kreuzberg nach Schweinfurt. Die Wegstrecke ist mit dem Symbol der Jakobsmuschel gekennzeichnet.

Verlauf[Bearbeiten]

Don Bosco-Kirche

Der Pilgerweg führt von Schweinfurt nach Würzburg. Er verläuft durch die Landkreise Schweinfurt und Main-Spessart bis er in Gramschatz das Gebiet des Landkreises Würzburg und die Stadt Würzburg erreicht.

Fußpilgern wird empfohlen ab Gadheim über Oberdürrbach und Unterdürrbach, dann über die Steinburg und die Rotkreuzsteige nach Würzburg zu gehen.

Zielpunkt in Würzburg[Bearbeiten]

Der Unterfränkische Jakobsweg endet an der Don Bosco-Kirche (Schottenkirche St. Jakob) im Mainviertel. Wer an der Don-Bosco-Kirche seinen Pilgerweg startet oder beendet, kann in sich den Reisesegen in der Turmkapelle geben lassen.

Weitere Jakobswege[Bearbeiten]

Würzburg ist auch Ausgangspunkt des fränkisch-schwäbischen Jakobswegs nach Ulm.

Pilgerausweis[Bearbeiten]

Pilgerausweise für Jakobspilger gibt es bei:

Fränkische St. Jakobus-Gesellschaft Würzburg e.V.
Ottostraße 1 - Kilianeum
97070 Würzburg
Telefon 0931 - 38 66 38 70
info@jakobus-franken.de
Bürozeiten:
Montag, Mittwoch, Freitag: 9.00 bis 12.00 Uhr

Weblinks[Bearbeiten]