Sterngasse

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sterngasse  

Stadtbezirk: Altstadt
Postleitzahl: 97070

Moenus-Mosaik
Hoftor der ehemaligen Kurie Krautheim in der Sterngasse 16

Straßenverlauf[Bearbeiten]

Die Sterngasse verläuft ab Sternplatz bis zur Plattnerstraße.

Namensgeber[Bearbeiten]

Den Namen erhielt die Gasse vom Gasthaus „Zum Stern“, das bereits 1495 bestand. [1] [2]

Besondere Merkmale[Bearbeiten]

Die Sterngasse ist verkehrsberuhigt. Die Einfahrt in die Fußgängerzone ist generell nicht gestattet.

Sehenswertes[Bearbeiten]

Gastronomie[Bearbeiten]

Unternehmen[Bearbeiten]

  • Citylingerie Anna B. (Sterngasse 4)
  • Bang & Olufsen Jürgen Küth (Sterngasse 6)

ÖPNV[Bearbeiten]

Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestellen: Rathaus, Dom


Stolpersteine[Bearbeiten]

In der Sterngasse wurden die folgenden Stolpersteine verlegt:

Adresse Erinnerung an / Historische Notizen Verlegejahr
Sterngasse 2 Für Otto Kemmer / Am 6. März 1934 wurde er laut Beschluss des Stadtrates Würzburg vom 5. März 1934 in die Heil- und Pflegeanstalt Werneck eingewiesen. Vom 28. Mai 1938 bis 22. November 1938 wurde er in die Pflegeanstalt Attl bei Wasserburg/Inn im Landkreis Rosenheim verlegt. Von 1938 bis 17. Mai 1941 lebte er in der Wohltätigkeits- und Pflegeanstalt der Barmherzigen Brüder in Reichenbach/Oberpfalz. Von Reichenbach wurde er am 17. Mai 1941 im Auftrag des Reichsverteidigungskommissars in eine andere Anstalt, in die Heil- und Pflegeanstalt Mainkofen verlegt. Von Mainkofen wurde er am 27. Juni 1941 im Rahmen der Aktion T4 mit Sammeltransport Nr. 4 in die Tötungsanstalt Hartheim/Linz transportiert und vermutlich noch am selben Tag im Rahmen der Aktion T4 („Erwachseneneuthanasie“) [1] des NS-Regimes ermordet. 2015
Sterngasse 6 Für Justin, Lilly/Lea und Ilse Zeilberger
Justin: deportiert am 27. November 1941 nach Riga, ermordet Anfang 1945 in Stutthof.
Lilly/Lea und Ilse: deportiert am 27. November 1941 nach Riga, ermordet Ende 1944 in Stutthof bei Danzig.
2006
Sterngasse 12 Für die Ludwig, Minna/Milli und Lina Mai
Ludwig, Minna/Milli: deportiert am 27. November 1941 nach Riga, ermordet am 23. November 1944 in Auschwitz.
Lina: am 22. März 1942 von Koblenz in den Raum Lublin (Izbica) deportiert.
2006 / 2011
Sterngasse 12 Für Hedwig Tiefenthaler
Sterngasse 16 Für Nathan, Fanny, Rebekka, Selma und Simon Ansbacher
Nathan, Rebekka, Selma: deportiert am 15. August 1942 nach Auschwitz, ermordet in Auschwitz.
Fanny: deportiert am 3. März 1943 nach Auschwitz, ermordet 1943 in Auschwitz.
Simon: deportiert am 10. Mai 1940 nach St.Cyprien und Gurs, am 10. September 1942 nach Auschwitz, ermordet in Auschwitz.
2006

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Adreßbuch Stadt Würzburg und Umgebung 1977. Verlag Universitätsdruckerei H. Stürtz AG, Würzburg 1976, S. II - 200
  2. Thomas Memminger: Würzburgs Straßen und Bauten. 2. Auflage, Gebrüder Memminger Verlagsbuchhandlung, Würzburg 1921, S. 363

Angrenzende Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …