Micaela Potrawa

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Micaela Potrawa (* 1953 in Würzburg) ist Journalistin, Yoga-Lehrerin und Kommunalpolitikerin.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach dem Besuch der Grundschule Versbach und der St.-Ursula-Schule in Würzburg machte sie eine Ausbildung zur Zeitungsredakteurin bei der Main-Post, der Deutschen Tagespost und im Fränkischen Volksblatt. Heute ist sie neben ihrer Stadtratstätigkeit als Praxismanagerin bei der Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt, als Diabetesberaterin der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns und als Yogalehrerin (BdYV) im eigenem Yogastudio tätig.

Kommunalpolitik[Bearbeiten]

2002 wurde sie auf der Liste der CSU in den Würzburger Stadtrat gewählt. 2014 kandidierte sie wieder, allerdings auf Platz 2 der Würzburger Liste für den Stadtrat. Auf ihre Initiative hin wurde 2007 der Bürgersozialpreis der Stadt Würzburg ins Leben gerufen.

Soziales Engagement[Bearbeiten]

Frau Potrawa ist in zahlreichen Vereinen und Vereinigungen engagiert. So beispielsweise im Theaterförderverein, in der Kolping Narrengilde, der Stadt für Kinder e. V., dem VdK–Sozialverband, in der Rochusbruderschaft, im Sängerverein 1879 Versbach und im St. Jakobusverein.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]