Katholische Militärseelsorge Veitshöchheim

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rk Militaerseelsorge Logo.jpg

Die Katholische Militärseelsorge in Veitshöchheim ist zuständig für die Bundeswehrstandorte Aschaffenburg, Veitshöchheim, Volkach, Würzburg und ist dem kath. Militärdekanat in München unterstellt.

Geschichte

Der erste katholische deutsche Militärbischof war Melchior Freiherr von Diepenbrock von 1849 bis 1853 in Preussen. Am Standort Hammelburg nahm die Militärseelsorge ihren Anfang zum Ende des 19. Jahrhunderts. Am 1. September 1895 sei auf Anordnung des Platzkommandanten zum ersten Mal ein Gottesdienst gefeiert worden. Einen Monat später betraute Bischof Franz Joseph von Stein das Pfarramt Hammelburg mit der Seelsorge auf dem Truppenübungsplatz. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Militärseelsorge wegen des im Grundgesetz verankerten Rechts auf „ungestörte Religionsausübung“ in der Bundesrepublik Deutschland eingeführt. Die Regelungen innerhalb der Bundeswehr sehen vor, dass die religiöse Betreuung der Soldatinnen und Soldaten in einer eigenen Organisationsform geregelt werden soll. Daher haben die beiden Kirchen diese Aufgabe 1956 übernommen.

Einordnung

Die Militärseelsorger (Pfarrer, Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten) werden für einige Jahre von ihren Heimatdiözesen oder Ordensgemeinschaften für diesen Dienst freigestellt. Ihren kirchlichen Auftrag erhalten sie vom Militärbischof. Die Militärgeistlichen werden für diese Zeit ins Beamtenverhältnis berufen. Militärseelsorger besitzen keinen Dienstgrad und tragen ausschließlich im Feld die tarnfarbene Schutzuniform.

Aufgaben

Die Aufgaben der katholischen Militärseelsorge gliedern sich in fünf Bereiche: Seelsorge am Arbeitsplatz, Gottesdienste und Sakramentenspendung, Lebenskundlicher Unterricht für Soldatinnen und Soldaten, Seelsorge im Auslandseinsatz und Familienseelsorge. Militärseelsorger haben offenen Zugang zu den Kasernen und Ausbildungseinrichtungen der Bundeswehr und sind somit am Arbeitsplatz der Soldaten präsent. Sie sind Begleiter und Gesprächspartner für Soldaten und Soldatinnen aller Dienstgrade und deren Familienangehörigen.

Garnisionkirche

Garnisonkirche: Heiligste Dreifaltigkeit in Veitshöchheim

Garnisonskirche der katholischen Militärseelsorge ist die Kuratie Heiligste Dreifaltigkeit (Veitshöchheim) in der Veitshöchheimer Gartensiedlung.

Seelsorger (Auszug)

Kontakt

Katholisches Militärpfarramt Veitshöchheim
Balthasar-Neumann-Kaserne
Oberdürrbacher Straße
97209 Veitshöchheim
Telefon: 0931-9707-2675

Siehe auch

Weblinks