Kardinal-Faulhaber-Platz

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kardinal-Faulhaber-Platz  

Stadtbezirk: Altstadt
Postleitzahl: 97070

Kardinal-Faulhaber-Platz (2018)
Kardinal-Faulhaber-Platz als provisorische Grünfläche
Denkmal am Kardinal-Faulhaber-Platz

Aktuelle Entwicklung[Bearbeiten]

Der bisherige Parkplatz wurde direkt nach dem Bürgerentscheid im Jahr 2017 gesperrt, um mit der Umgestaltung zu einem Park beginnen zu können. Zu den bislang vereinzelten Bäumen sollen zahlreiche neue ergänzt werden, zudem ist in der zukünftigen Grünfläche eine Wasserfläche eingeplant.

Lage[Bearbeiten]

Der Kardinal-Faulhaber-Platz wird begrenzt durch die Maxstraße, die Spiegelstraße und der Theaterstraße gegenüber des Mainfranken Theaters.

Namensgeber[Bearbeiten]

Der Platz ist benannt nach Kardinal Michael von Faulhaber, ehemaliger Bischof von Speyer und Erzbischof von München und Freising, der in Würzburg seine theologische Ausbildung erhielt. [1] Die Benennung erfolgte durch Stadtratsbeschluss im September 1952. [2]

Gastronomie[Bearbeiten]

Einrichtung[Bearbeiten]

  • Direktion der AOK (Kardinal-Faulhaber-Platz 1)

Unternehmen[Bearbeiten]

  • Kunsthandlung Franz Xaver Müller (Kardinal-Faulhaber-Platz 2)

Bildergalerie[Bearbeiten]

Aktuelle Ansichten[Bearbeiten]

Ansichten Juli 2016[Bearbeiten]

Historische Abbildungen[Bearbeiten]

ÖPNV[Bearbeiten]

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Mainfranken Theater


Siehe auch[Bearbeiten]

Pressespiegel[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Adreßbuch Stadt Würzburg und Umgebung 1977. Verlag Universitätsdruckerei H. Stürtz AG, Würzburg 1976, S. II - 101
  2. Main-Post: „Kardinal-Faulhaber-Platz“ (19. September 1952)

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …