Joseph Bonavita Blank

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Joseph Bonavita Blank

Prof. Dr. Dr. P. Bonavita Blank OFMConv, eigentlich Joseph Anton Bruno Blank, (* 23. März 1740 in Würzburg; † 26. Februar 1827 ebenda) war Franziskanerpater, Naturforscher, Fossiliensammler und Professor für Naturgeschichte in Würzburg.

Geistliche Laufbahn

Nachdem er das unter Leitung der Jesuiten stehende Gymnasium in Würzburg besucht hatte, trat er mit 1755 dem Orden der Franziskaner-Minoriten bei und erhielt am 26. Februar 1763 die Priesterweihe. Danach war er einige Jahre als Lehrer der schönen Wissenschaften und der Naturkunde und als Prediger tätig. Kurze Zeit war er Prediger und Beichtvater des Frauenklosters Paradies bei Schaffhausen. 1786 wurde er Sekretär seines Ordens und 1789 Provinzial des Franziskanerklosters in Würzburg.

Professor in Würzburg

Nach der Promotion in Theologie und Philosophie, erhielt er 1792 einen Ruf als ordentlicher Professor der Philosophie und Naturgeschichte an die Julius-Maximilians-Universität Würzburg und lehrte bis 1803. Er war Direktor des universitären Blankischen Naturalien- und Kunstkabinetts. Blank verfasste ein Handbuch der Mineralogie, er stand mit Abraham Gottlob Werner, einem der einflussreichsten Geologen und Mineralogen seiner Zeit, in Verbindung.

Maler und Autor

Bei Versuchen, Blumen zu malen, kam er auf die Idee, die Farben der Landschaften mit Bäumen, Blumen, Felsen usw. nicht durch künstliche Farben, sondern mosaikartig durch Moose und Flechten wiederzugeben. Diese bildeten das Blank'sche Kunstkabinett, das er dem Fürstbischof von Würzburg übergab.

Ehrungen und Auszeichnungen

Nachlass

Sein Naturalien-Kabinett, das eine Touristenattraktion darstellte und in einem Schausaal im Minoritenkloster zu besichtigen war (Blank veröffentlichte 1795 einen Katalog der Sammlung), gab er 1803 gegen eine Jahresrente von 1500 Gulden der Universität. Das Gästebuch des Naturalienkabinetts, zugleich die Buntpapiersammlung Bonavita Blanks, wird in der Universitätsbibliothek aufbewahrt.

Publikationen (Auszug)

Siehe auch

Weblinks