Fuchsenmühle (Ochsenfurt)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fuchsenmühle
Ortstyp Weiler
Stadtteil Hohestadt
Stadt Ochsenfurt
Landkreis Würzburg
Regierungsbezirk Unterfranken
Freistaat Bayern
Land Deutschland
Kfz-Kennzeichen
Einwohner 100
Eingemeindung 1. Juli 1972
Fuchsenmühle  
(Ochsenfurt)  

Stadtteil: Hohestadt
Postleitzahl: 97199

Die Fuchsenmühle

Die Fuchsenmühle (früher auch Krausenmühle [1]) gehört zum Ochsenfurter Stadtteil Hohestadt.

Geographische Lage[Bearbeiten]

Die Fuchsenmühle liegt im Thierbachtal zwischen Westsiedlung und Tückelhausen unterhalb von Hohestadt.

Geschichte[Bearbeiten]

Bereits im Jahre 1697 wird die Mühle urkundlich erwähnt. Auf dem Anwesen, welches sich von 1864 - 1999 im Besitz der Ochsenfurter Familie Stöhr befand, wurde bis 1984 Getreide gemahlen. Nach der Schließung des Getreidemahlbetriebs beschloss der Inhaber, Werner Stöhr, sein Anwesen in ein Senioren- und Pflegeheim umzubauen. Nach Beendigung der 14-monatigen Umbauphase konnte im April 1995 die Eröffnung gefeiert werden. Die Mühle besaß bis etwa 1960 ein Anschlussgleis an die Gaubahn, das spätestens mit Stillegung des Haltepunktes Hohestadt entfernt wurde.

Heutige Nutzung[Bearbeiten]

Senioreneinrichtung

Das Haus Fuchsenmühle bietet heute 87 Pflegeplätze in 17 Einzel- und 35 Doppelzimmern. Diese gliedern sich in 4 Wohnbereiche, darunter ein spezialisierter Wohnbereich für demenziell erkrankte Menschen und ein gerontopsychiatrischer Wohnbereich.

Kontakt[Bearbeiten]

CURATA Seniorenzentrum Haus Fuchsenmühle GmbH
Fuchsenmühle 1
97199 Ochsenfurt

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Petra Hahn: Ochsenfurter Mühlentäler: Schafbachtal u. Thierbachtal. Stadt Ochsenfurt 1985

Quellen[Bearbeiten]

  • Wegebestandsverzeichnis der Stadt Ochsenfurt, 2016

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …