Bayerische Schlösserverwaltung

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlösserverwaltung Logo.jpg

Die Bayerische Schlösserverwaltung hat ihren Hauptsitz in München, offizieller Name ist Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen.

Eingliederung[Bearbeiten]

Sie ist eine unmittelbar dem Bayerischen Staatsministerium der Finanzen nachgeordnete Verwaltung. Die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, kurz Schlösserverwaltung, ist eine der traditionsreichsten Verwaltungen im Freistaat Bayern. Aus den Hofverwaltungen der Kurfürsten und der Könige entstanden, ist sie heute der größte staatliche Museumsträger in Deutschland. Dazu kommt noch ein ganz besonderes geschichtliches Erbe: die vielen prachtvollen Hofgärten, Schlossparks, Gartenanlagen und Seen.

Der Schlösserverwaltung nachgeordnet sind 17 Außenverwaltungen und vier Außenstellen (Ammersee, Chiemsee, Starnberger See, Kempten) so auch die Außenstelle in Würzburg).

Präsident der Schlösserverwaltung ist Bernd Schreiber, als Nachfolger von Johannes Erichsen. Die Verwaltung beschäftigt in ganz Bayern rund 850 MitarbeiterInnen.

Außenstelle Würzburg[Bearbeiten]

Leiter der Außenstelle ist Gerhard Weiler. In der Stadt Würzburg werden folgende Sehenswürdigkeiten vom Freistaat unterhalten und von der örtlichen Außenstelle verwaltet:

Im Landkreis Würzburg werden von der Außenstelle die Liegenschaften Schloss Veitshöchheim und Rokoko-Park betreut.

Anschrift, Kontakt[Bearbeiten]

Staatl. Schloss- und Gartenverwaltung Würzburg
Residenzplatz 2, Tor B
97070 Würzburg
Telefon: 0931-35517-0
Telefax: 0931-35517-25
E-Mail: sgvwuerzburg@bsv.bayern.de
Homepage: www.residenz-wuerzburg.de

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]