Baudenkmäler in Holzkirchen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Holzkirchen

Die Liste der Baudenkmäler in Holzkirchen umfasst die Einzeldenkmale innerhalb des Gebietes der Gemeinde Holzkirchen. Die fachlichen Beschreibungen basieren auf der entsprechenden Veröffentlichung des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege (Stand April 2020).

Die Sortierung erfolgt hier i.d.R. über die nächst gelegene Adressangabe. Kursiv eingetragene Beschreibungen zeigen, dass sich dieses Objekt noch im Nachqualifizierungsprozess der Behörde befindet. Im Gemeindegebiet eingemeindete Orte sind entsprechend der ehemaligen Gemeinden am Ende der Aufstellung aufgeführt.

Der aktuelle Stand der Denkmalliste des Landesamts für Denkmalpflege kann hier eingesehen werden. Die meisten Objekte sind im BayernViewer Denkmal kartiert.

Kloster Holzkirchen im Aalbachtal

Ensemble Kloster Holzkirchen[Bearbeiten]

Der Bezirk der 775 gegründeten, ehemaligen Benediktinerpropstei ist auf drei Seiten von Mauern umschlossen; nach Norden bildet der Aalbach die Grenze, an dessen unmittelbarem Rand Kirche und Prälatenbau stehen. Das Ensemble umfasst neben diesem Bezirk zusätzlich jenseits des Aalbachs die Klostermühle (Klosterstraße 1). Das Kloster selbst (Klosterstraße 2/6/8) bildet eine nach Westen offene, aus Teilen verschiedener Zeit zusammengesetzte Dreiflügelanlage mit dem oktogonalen Kirchenbau Balthasar Neumanns an der Nordwestecke; nach Osten ist dem Kloster ein 99Wirtschaftshof (Holzkirchen)|Wirtschaftshof]] vorgelagert (Klosterstraße 12). Aktennummer: E-6-79-149-1.

Baudenkmäler nach Ortsteilen[Bearbeiten]

Holzkirchen[Bearbeiten]

 Straße  Beschreibung  Denkmalnummer  Foto
Balthasar-Neumann-Straße 2;
Klosterstraße 6;
Balthasar-Neumann-Straße 4
Ehemalige Benediktinerpropstei, nach Westen offene Dreiflügelanlage; Nordflügel: ehemalige Klosterkirche, Oktogon mit (1988 rekonstruierter) Kuppel und Laterne, 1728-30 von Balthasar Neumann; Verbindungsbau (Sakristeibau), zweigeschossiger Satteldachbau, bez. 1796; Prälatenbau, Satteldachbau mit vorkragendem Fachwerkobergeschoss und oktogonalem Ecktürmchen, bez. 1511 und 1592; Ostflügel: Konventbau, zweigeschossiger Massivbau mit Volutengiebel, 1679-81; Südflügel: Untergeschoss des 12. Jh. mit Fragment des ehemaligen Kreuzgangs, darüber wohl 17. Jh., Satteldach. D-6-79-149-4 Holzkirchen Kloster Praelatenbau.jpg
Balthasar-Neumann-Straße;
Marktplatz
Immaculata-Figur, Sandstein, flankiert von zwei Engelfiguren, 18. Jh. D-6-79-149-7 Holzkirchen Marktplatz Immaculata-Figur.jpg
Kirchenweg 6 Kath. Pfarrkirche St. Michael, Saalbau mit Pilastergliederung, eingezogenem Chor und Dachreiter, Sakristeianbau, 1707ff. von F. Anton Payer unter Mitwirkung von Josef Greissing; mit Ausstattung D-6-79-149-16 Holzkirchen Sankt Michael 02.jpg
Kirchenweg 6; Nähe Kirchenweg Friedhof; Friedhofskreuz, Sandstein, 19. Jh. D-6-79-149-17
Klosterstraße 1a Ehemalige Klostermühle, zweigeschossiger Bruchsteinbau mit gefugten Ecklisenen und Walmdach, Barockwappen, um 1730. D-6-79-149-3 Holzkirchen Klostermuehle.jpg
Klosterstraße 4 Türrahmung, Sandstein, bez. 1778. D-6-79-149-1
Klosterstraße 8 Ehemaliges Forsthaus, eingeschossiger Satteldachbau über hohem Kellersockel, mit Sandstein-Freitreppe, 1. Hälfte 17. Jh. D-6-79-149-5 Ehemaliges Forsthaus Holzkirchen.jpg
Klosterstraße 10 Ehemaliger Wirtschaftshof des Klosters, zweigeschossiger Wohn- und Wirtschaftstrakt aus Bruchstein über Hakengrundriss, Walmdach, 1. Hälfte 19. Jh. D-6-79-149-6
Klosterstraße; Mühlbach Brücke über den Aalbach; Nepomuk-Figur, Sandstein, bez. 1746 D-6-79-149-2 Holzkirchen Nepomuk-Figur 1746 Aalbachbruecke.jpg
Marktplatz Prozessionsaltar, Sandstein, bez. 1744. D-6-79-149-8 Holzkirchen Marktplatz Prozessionsaltar 1744.jpg
Nähe Remlinger Straße Bildstock, Sandstein, abgefaster Pfeiler und Aufsatz mit Bildnische und Kreuz, bez. 1719; Ecke Nibelungenstraße D-6-79-149-15 Holzkirchen - Bildstock.jpg
Nibelungenstraße 1 Ehemalige Schule, jetzt Rathaus, zweigeschossiger, traufständiger Satteldachbau aus Rotsandsteinquadern, 2. Hälfte 19. Jh. D-6-79-149-9 Holzkirchen Nibelungenstrasse1 Rathaus.jpg
Nibelungenstraße 2 Bildnische, Sandstein, mit Rundbogenabschluss und Kreuz, bez. 1755; Ecke Nibelungenstraße. D-6-79-149-14 Holzkirchen - Bildstock2.jpg
Nibelungenstraße 2 Pfarrhaus, zweigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau aus Rotsandsteinquadern, mit Treppengiebel, um 1870. D-6-79-149-10 Holzkirchen Nibelungenstrasse Rathaus Gasthof Engel Pfarrhaus.jpg
Nibelungenstraße 4 Ehemaliger Gasthof Engel, giebelständiger Satteldachbau, Obergeschoss und Giebel Fachwerk, im Kern 1661 (d), nördlicher Anbau 1690 (d); westliche Erweiterung, Sandstein und Fachwerk, mit Satteldach und Pultdach, 1841 (d). D-6-79-149-11 Holzkirchen ehemaliger Gasthof Engel.jpg
Nibelungenstraße 6 Bildstock, Sandstein, Säule mit Bildnische am Fuß und Aufsatz mit Kreuzigungsrelief und Kreuz, bez. 1739. D-6-79-149-12 Holzkirchen Nibelungenstrasse6 Bildstock.jpg
Remlinger Straße Verkehrsschild, mit Hemmschuh, 19. Jh. D-6-79-149-13 Holzkirchen Einhemm-Stelle.jpg

Wüstenzell[Bearbeiten]

 Straße  Beschreibung  Denkmalnummer  Foto
Bergstraße 4 Kath. Kirche St. Johannes d. T., Saalbau mit eingezogenem Chor und Sakristeianbau, Satteldach mit Dachreiter, 1689-90; mit Ausstattung. D-6-79-149-18 Wuestenzell Sankt Maria und Sankt Johannes Seitenansicht.jpg
Bergstraße 4 Friedhofskreuz, Sandstein, bez. 1866; Kreuz, Gusseisen, 19. Jh. D-6-79-149-19 Friedhofskreuz Wüstenzell.jpg

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]