Weihnachtsmarkt

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weihnachtsmarkt 2016
Weihnachtsmarkt 2014
Weihachtsmarkt 2012

Der Würzburger Weihnachtsmarkt findet jährlich ab dem Freitag vor dem 1. Advent bis zum 23. Dezember auf dem Unteren und Oberen Marktplatz sowie in der Fußgängerzone der Eichhornstraße statt. Vor der Kulisse der Marienkapelle, des beleuchteten Obeliskbrunnen und des Falkenhauses bieten über 100 Händler in weihnachtlich dekorierten Buden Kunstgewerbe, Handwerkskunst, Geschenkartikel, Spielwaren, fränkischen Lebkuchen, Süßwaren und winterliche Getränke (Glühwein, Punsch, Feuerzangenbowle, Tee etc.) an. Eine Besonderheit des Würzburger Weihnachtsmarktes sind die Verkaufsstände für Haushaltswaren. Auf dem Oberen Marktplatz befindet sich eine Weihnachtskrippe mit großen, handgeschnitzten Holzfiguren, auf dem Unteren Marktplatz stehen ein großer Weihnachtsbaum und eine Bühne.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Weihnachtsmarkt fand nicht immer auf dem Marktplatz statt. Im Jahr 1897 verlegte man ihn von dort auf die untere Juliuspromenade, 1938 dann aber wieder zurück auf den Marktplatz. 1945 entschied man sich erneut für die untere Juliuspromenade und auch auf dem Paradeplatz wurden die Stände schon aufgebaut. Seit 1971 ist er nun wieder am ursprünglichen Veranstaltungsort zu finden.

Lichterglanz[Bearbeiten]

Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt seit 2010 mit dem Würzburger Lichterglanz. Hierbei sind die Geschäfte in der Innenstadt (und auch der Weihnachtsmarkt) bis 22 Uhr geöffnet und die ganze Innenstadt wird weihnachtlich illuminiert. Auf der Bühne wird der Weihnachtsmarkt vom Oberbürgermeister und der Lichtermaid eröffnet.

Rahmenprogramm[Bearbeiten]

Das Rahmenprogramm rund um den Weihnachtsmarkt bietet Aufführungen im Mainfranken Theater und in Würzburger Privattheatern, Konzerte in der Residenz, in Museen und Kirchen, Ausstellungen und öffentliche Weinkellerführungen (z.B. Nacht der offenen Weinkeller) und Weinproben in den Würzburger Weingütern. In der Altstadt sind für Einzelgäste Stadtführungen buchbar, Gruppen können auch Gästeführungen zu verschiedenen Themen buchen.

An den vier Adventswochenenden findet im Innenhof des Rathauses in Richtung Domstraße der Künstler-Weihnachtsmarkt statt, bei dem über 40 Künstler Arbeiten ihres handwerklichen Könnens zeigen. An zwei Verkaufsständen auf dem Künstler-Weihnachtsmarkt bieten soziale Einrichtungen, Seniorenclubs, Seniorenstifte und Selbsthilfegruppen aus Würzburg Selbstgemachtes und Selbstgebasteltes an. Der Künstler-Weihnachtsmarkt ist samstags von 10.00 Uhr bis 19.30 Uhr und sonntags von 11.00 Uhr bis 19.30 Uhr geöffnet.

Weihnachtsexpress[Bearbeiten]

Der Würzburger Weihnachtsexpress bzw. Nikolauswagen, ein dekorierter historischer Straßenbahnzug der Würzburger Straßenbahn (und seit 1987 im Einsatz), bietet Linienfahrten an den Wochenenden durch die Altstadt an. Der Nikolauswagen verkehrt zwischen Hauptbahnhof, Haltestelle Hauptbahnhof West über Linie 1 bis in die Sanderau, Haltestelle Königsberger Straße und zurück. Im Weihnachtsexpress werden Weihnachtslieder abgespielt. Im Wagen fährt der Nikolaus mit, am Steuer sitzt Knecht Ruprecht.

► Fahrplan

Öffnungszeiten[Bearbeiten]

  • Montag bis Samstag: 10.00 Uhr bis 20.30 Uhr
  • Sonntag: 11.00 Uhr bis 20.30 Uhr

Bilder[Bearbeiten]

Historische Abbildungen[Bearbeiten]

Verkaufsstände abseits des Marktplatzes[Bearbeiten]

Weitere Verkaufsstände befinden sich zur Zeit des Weihnachtsmarktes vor dem Grafeneckart, in der westlichen Eichhornstraße, am Dominikanerplatz und am Kaiserplatz (vor C&A).

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]