Wendelin Klein

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Priestergrab auf dem Friedhof in Wolkshausen

Wendelin Klein (* 10. Februar 1802 in Zell a. Main; † 17. September 1857 in Ochsenfurt) war Geistlicher und Ortspfarrer in Wolkshausen.

Leben und Wirken

Klein wurde am 26. August 1826 in Würzburg zum Priester geweiht. Ab 1831 war er Kooperator in Sulzdorf und 1835 in Kirchheim. 1837 besetzte er die Pfarrstelle in Hausen bei Schweinfurt. Anschließend folgte das Benefiziat in Frickenhausen am Main.

Ortspfarrer in Wolkshausen

Am 28. Februar 1843 trat Wendelin Klein die Pfarrstelle in Wolkshausen an. Anfang 1856 tauschte er mit Amand Mantel die Benefiziatstelle in Ochsenfurt, wo er auch starb.

Letzte Ruhestätte

Seine letzte Ruhe fand er im Priestergrab auf dem Friedhof Wolkshausen.

Siehe auch

Quellen