1802

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1782 << | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | >> 1822

Ereignisse[Bearbeiten]

April
Friedrich Witt wird letzter fürstbischöflicher Hofkapellmeister Würzburgs.
24. August
Mit der Säkularisation endet die Herrschaft der Fürstbischöfe im Bistum Würzburg.
3. September
Kurfürst Max Josef von Pfalz-Bayern lässt durch seine Truppen unter General Georg-August Graf von Ysenburg-Büdingen das säkularisierte Fürstbistum Würzburg besetzen.
28. November
Der letzte Würzburger Fürstbischof Georg Karl von Fechenbach entlässt seine Untertanen aus ihrer Treueverpflichtung und zeigt auch dem Papst das Ende seiner weltlichen Herrschaft an.
29. November
Kurpfalz-Bayern ergreift auch zivilen Besitz von Stadt und Hochstift Würzburg.
4. Dezember
Die neue Regierung verbietet allen Klöstern und Stiften neue Novizen aufzunehmen. Ihr Besitz wird enteignet. Die nicht mehr benötigten Kirchen werden abgerissen oder im Rahmen der Säkularisation zweckentfremdet.

Geboren[Bearbeiten]

7. Februar
Der königlich bayerische Jurist und Verwaltungsbeamte Friedrich Freiherr von Zu Rhein wird in Würzburg geboren.

Gestorben[Bearbeiten]

28. August
Der Stuckateur Materno Bossi stirbt im Alter von 62 Jahren in Würzburg.