Wasserwacht Würzburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wasserwacht
Wasserwachtstation
Wasserwachtstation

Die Wasserwacht Würzburg hat ihre Wasserwachtstation in der Mergentheimer Straße am Oberwasser der Staustufe Würzburg.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Wasserwacht gibt es seit dem Jahr 1883. Für Stadt und Landkreis Würzburg wurde ein Ortsverein am 22. Februar 1948 gegründet. Neben dem Schutz von Badenden und dem Einsatz bei Wasserkatastrophen übernahm dieser auch Aufgaben, die zuvor bei der DLRG lagen.

Organisation[Bearbeiten]

Die Wasserwacht ist eine Gemeinschaft im Bayerischen Roten Kreuz. Deren Mitgliedern sind ehrenamtlich, unentgeltlich und ausschließlich in ihrer Freizeit für die Wasserwacht tätig.

Vereinszweck[Bearbeiten]

Die Hauptaufgabe ist gemäß der Ordnung für die Wasserwacht die Verhinderung des Ertrinkungstodes sowie die Durchführung der damit verbundenen vorbeugenden Maßnahmen - im Allgemeinen also die Erhöhung der Sicherheit beim Baden und im Wassersport.

Wasserrettung[Bearbeiten]

Die Schnelleinsatzgruppe Wasserrettung (SEG WR) ist eine mobile, ehrenamtliche Einsatzkomponente des Rettungsdienstes. Zur Grundausstattung gehören Fahrzeuge, Boote, Tauchequipment und verschiedene Rettungsmittel. Als Wasserrettungsfahrzeug dient der Wasserwacht ein Mercedes-Benz Sprinter (Funkrufname Wasserwacht Würzburg 91/1), der wiederum ein C4-Schlauchboot (Rettungsboot) auf einem Trailer mit sich führt. Seit 13. Juli 2013 steht ein Bugklappenboot namens Josef mit einem 115 PS-Motor zur Verfügung. Im Juli 2016 wurde ein fast baugleiches Bugklappenboot namens Thomsen in den Dienst der SEG WR gestellt. Die Bugklappenboote liegen unterhalb der Wasserwachtstation einsatzbereit im Main.

Weitere Ortsgruppen im Landkreis[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …