Rudi May

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rudi May bei der Verleihung der Ehrenmedaille durch OB Schuchardt

Rudi May (* 6. Mai 1941 in Würzburg, † 12. November 2019 ) war Bauinvestor und Präsident des Golfclub Würzburg.

Leben und Wirken

May und sein Unternehmen wirkten als Investor, Bauträger und im Klinikmanagement. Seit über 30 Jahren hat er mehr als 100 Millionen Mark in Bauprojekte investiert, so beispielsweise in das Gelände des ehemaligen Schwanenhotels, allerdings unter Opferung von Würzburgs ältestem Stadttor, wo er das Hertie-Kaufhaus hochzog.

Ehrenamtliches Engagement

May war Mitgründer und Präsident des Golfclub Würzburg. Er war Mitglied des TSV Güntersleben 1905 e.V., des Tennis-Club Weiss-Blau Würzburg e.V., des SV 05 und des Fastnacht-Verbandes Franken e.V., sowie zahlreicher weiterer Sportvereine und sozialer Gruppierungen. In der Karnevalsgesellschaft Elferrat Würzburg war er Ehrenrat. Über drei Jahrzehnte leitete er die Würzburger Sporthilfe e.V.. In dieser Funktion organisierte er jährlich den von ihm gegründeten Sport- und Medienball. So gelang es ihm, über eine halbe Million Euro zur Förderung des Spitzen- und Breitensportes in Würzburg zusammenzutragen. Von Rudi May wurde über Jahrzehnte der Maibaum für die Würzburger Altstadt gestiftet.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Weblinks