Hülya Düber

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Hülya Düber (* 5. Juli 1978 in Miltenberg) ist promovierte Juristin und am 4. Dezember 2014 zur Sozialreferentin [1] der Stadt Würzburg gewählt.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Hülya Düber studierte nach einem freiwilligen sozialen Jahr von 1999 bis 2005 an der Juristischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Anschließend arbeitete sie als Doktorandin am hier ansässigen Institut für Rechtsgeschichte, am Institut für Rechtsvergleichung der Universität Ankara und promovierte 2006 in Würzburg. Ihre Referendariatsanstellung bekleidete sie am Oberlandesgericht Bamberg als Rechtsassessorin und Wirtschaftsmediatorin bis 2009. Danach arbeitete sie freiberuflich in der Rechtsanwaltkanzlei Bildl & Kollegen.

Verwaltungslaufbahn[Bearbeiten]

Von Juni 2010 bis August 2013 war Dr. Düber als Rechtsrätin und Leiterin des Fachbereichs Baurecht in der Würzburger Stadtverwaltung, unterbrochen durch die Elternzeit, tätig. Von September 2013 bis Dezember 2014 war Frau Dr. Düber Leiterin des Fachbereichs Allgemeine Bürgerdienste im Würzburger Rathaus und ist seit Januar 2014 Dozentin an der Bayerischen Verwaltungsschule in München. Am 4. Dezember 2014 wurde sie vom Stadtrat zur Nachfolgerin von Robert Scheller als Sozialreferentin mit 38 von 49 Stimmen für eine sechsjährige Amtszeit gewählt. Ihre Amtszeit beginnt am 1. Januar 2015.

Ehrenamtliche Tätigkeit[Bearbeiten]

Hülya Düber ist ehrenamtlich engagiert bei den Alumni des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und der Forschungegesellschaft für das Weltflüchtlingsproblem und ist Mitglied einer Elterninitiative zu einer angeborenen Stoffwechselstörung.

Siehe auch[Bearbeiten]

Erläuterungen[Bearbeiten]

  1. Als Sozialreferentin steht Hülya Düber dem Referat V der Stadt Würzburg vor und ist somit gleichzeitig auch Jugend- und Familienreferentin. Siehe auch Behördenwegweiser.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]