Georg von Schanz

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Dr. Georg Ritter von Schanz

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Georg Ritter von Schanz (* 12. März 1853 in Großbardorf; † 19. Dezember 1931 in Würzburg) war Rechts- und Staatswissenschaftler und Professor in Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

1872 wurde Ritter von Schanz mit Empfehlung des Gymnasiums Würzburg ins Maximilianeum zu München aufgenommen. Er studierte in München, Straßburg und an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Nationalökonomie und Naturwissenschaften und promovierte 1876 in München, wo er längere Zeit im königlich-bayerischen Statistischen Bureau tätig war. 1879 habilitierte er sich in Marburg und wurde 1880 als außerordentlicher Professor nach Erlangen berufen.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

Von Schanz wurde 1882 als Ordinarius nach Würzburg berufen. Im gleichen Jahr gründete er die Zeitschrift Finanzarchiv und gab diese fortan heraus. 1884 gründete er die Zeitschrift Bayrische Wirtschafts- und Volksstudien, deren Herausgeber er ebenfalls war.

Rektor der Universität Würzburg[Bearbeiten]

1895 und 1911 war von Schanz Rektor der Universität, von 1910 bis 1920 Direktor des Verwaltungsausschusses und 1930 Dekan der rechts- und staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Würzburg.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Posthume Würdigung[Bearbeiten]

Nach Prof. von Schanz wurde die Schanzstraße im Stadtbezirk Frauenland benannt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Prof. Dr. Georg von Schanz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.