Georg Lutz

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georg Lutz († im April 1885) war erster Universitätsarchitekt in Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Bauten in Würzburg[Bearbeiten]

Nach der Gründung des Deutschen Reiches ab 1871 erfolgte unter den Universitätsarchitekten Georg Lutz und Rudolf von Horstig eine große Universitätserweiterung. Die Universität erwarb bald die große Fläche nördlich des Juliusspitals bis zur damaligen Pleicher Ringstraße (heute Röntgenring), die durch die Entfestigung der Stadt frei geworden war, und begann sogleich mit der Planung von Neubauten.

Nach dem Bau eines medizinischen und pädiatrischen Klinikgebäudes mit Hörsaal für Vorlesungen 1876 im Anschluss an den östlichen Krankenflügel des Juliusspitals durch den Stadtbaurat Joseph Scherpf, ließ man durch den Universitätsarchitekten Lutz als erstes Gebäude auf dem neuerworbenen Areal 1876 bis 1878 das Pathologische Institut in der Stelzengasse 4 (heute Koellikerstraße) errichten. Ebenfalls von ihm stammt das von 1878 bis 1879 im Anschluss entstandenen Gebäude des Physikalischen Instituts am Röntgenring 9. 1880 bis 1883 stand der Neubau des Anatomischen Instituts zur Ausführung.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Blick - Magazin der Universität Würzburg, Ausgabe 2/2002, S. 12 ff.

Weblinks[Bearbeiten]