Evangelische Militärseelsorge Veitshöchheim

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ev Militaerseelsorge Logo.jpg

Die Evangelische Militärseelsorge in Veitshöchheim ist zuständig für die Bundeswehrstandorte Ansbach, Aschaffenburg, Hardheim, Veitshöchheim, Volkach, Würzburg und ist dem ev. Militärdekanat in München unterstellt.

Geschichte

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Militärseelsorge wegen des im Grundgesetz verankerten Rechts auf „ungestörte Religionsausübung“ in der Bundesrepublik Deutschland eingeführt. Die Regelungen innerhalb der Bundeswehr sehen vor, dass die religiöse Betreuung der Soldatinnen und Soldaten in einer eigenen Organisationsform geregelt werden soll. Daher haben die beiden Kirchen diese Aufgabe 1956 übernommen. An über 100 Bundeswehr-Standorten in Deutschland gibt es Evangelische Standortpfarrer und -pfarrerinnen. Sie leiten die Evangelischen Militärpfarrämter. In der Regel sind sie für verschiedene Einheiten und Liegenschaften zuständig und betreuen die dortigen Soldaten in Ihrem Dienst in der Bundeswehr - im soldatischen Alltag wie auch bei den Auslandseinsätzen. Die evangelisch-lutherische Militärseelsorge in der Balthasar-Neumann-Kaserne besteht seit 1. September 1968.

Motto

Die Arbeit der evangelischen Militärseelsorge steht unter dem Motto „Domini Sumus“ (deutsch: „Wir gehören dem Herrn“).

Einordnung

Die Militärpfarrer und -pfarrerinnen haben keinen militärischen Rang, tragen ausschließlich im Feld die tarnfarbene Schutzuniform. Sie gehören also nicht zur militärischen Hierarchie, sind nicht an den Dienstweg gebunden. Sie sind den Kommandeuren der Bundeswehr auf Zusammenarbeit zugeordnet und unterliegen dem Beichtgeheimnis und der damit verbundenen Schweigepflicht. Nach einem Vertrag mit der EKD aus dem Jahr 1957 ist die maximale Dienstzeit eines Militärpfarrers auf die Dauer von zwölf Jahre beschränkt und der Seelsorger befindet sich in dieser Zeit in einem befristeten Beamtenverhältnis. Das Evangelischen Militärpfarramt Veitshöchheim ist zuständig für die Standorte Niederstetten, Veitshöchheim, Wermutshausen und zugehörig zum Militärdekanat München.

Garnisonkirche

Garnisonkirche: Evangelisch-Lutherische Christuskirche in Veitshöchheim

Garnisonskirche ist die evangelische Christuskirche (Veitshöchheim) und steht als Kirchenraum dem evangelischen Militärpfarrer vor Ort zur Verfügung.

Militärseelsorger (Auszug)

Werner Plesch (1968 bis 1977), Friedrich Wagner, Dietrich Braun, Friedrich Wunderlich, Karl-Heinz Brendel

Kontakt

Evangelisches Militärpfarramt Veitshöchheim
Balthasar-Neumann-Kaserne (Gebäude 1.2)
Oberdürrbacher Straße
97209 Veitshöchheim
Telefon: 0931-9707-2678

Siehe auch

Weblinks