Dietrich Braun

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dietrich Braun (* 1947) ist evangelischer Geistlicher und war zunächst Militärseelsorger, dann Gemeindepfarrer in Veitshöchheim.

Geistliche Laufbahn

Als Pfarrerssohn war er in München-Schwabing aufgewachsen. Nach dem Theologiesudium in Erlangen und München wirkte er als Lehrvikar in München und als Pfarrvikar in Hirschegg/Kleinwalsertal. Seine erste Pfarrstelle hatte er acht Jahre lang als Gemeindepfarrer in Stephanskirchen/Lkr. Rosenheim.

Militärseelsorger in Veitshöchheim

Ab [1986]] wird er für sechs Jahre evangelischer Militärpfarrer in der Balthasar-Neumann-Kaserne.

Ortspfarrer der Kirchengemeinde Christuskirche

1992 trat er aus dem Militärpfarrdienst aus und übernahm die Seelsorgestelle an der Christuskirche in Veitshöchheim. Braun war zudem für den kirchlichen Unterricht bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei in der Mainau-Kaserne zuständig und fachkundiges Mitglied der Gesamtkirchenverwaltung Würzburg. 2009 musste er aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig in den Ruhestand gehen, den er in Stephanskirchen verbringt.

Siehe auch

Quellen