Ernst Joßberger

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ernst Joßberger

Ernst Joßberger (* 18. Januar 1951) ist Pädagoge, Kommunalpolitiker der UWG/Freie Wähler und war Erster Bürgermeister der Gemeinde Güntersleben.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Er studierte Lehramt für Grund- und Hauptschulen an der Universität Würzburg und unterrichtete im Landkreis Main-Spessart. Später legte er sein Augenmerk auf Sonderpädagogik und Joßberger war zwölf Jahre lang an der Don-Bosco-Berufsschule am Schottenanger. Danach leitete er die Adolph-Kolping-Berufsschule am Heuchelhof.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Kommunalpolitisch tätig wurde der Günterslebener 1978 mit seiner Wahl in den Gemeinderat, dem er als ordentliches Mitglied 27 Jahre angehörte. Joßberger war 2005 bis 2017 Bürgermeister der Gemeinde Güntersleben. In seine Amtszeit fielen der Bau des Freizeitgeländes am Dürrbachpark oder das Haus der Generationen. Seit 2008 ist Joßberger Mitglied des Kreistages im Landkreis Würzburg und seit 2019 Stellvertreter von Landrat Eberhard Nuß[1] 2017 stellte er das Bürgermeisteramt aus Altersgründen zur Verfügung.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Joßberger ist dem Kolping-Gedanken eng verbunden, zum einen durch einen Arbeitseinsatz 1975 in Obervolta, zum anderen als amtierender Diözesanvorsitzender. Insgesamt zwölf Jahre hatte er dieses Amt inne.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]