Kommunale Dankurkunde

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kommunale Dankurkunde des Freistaates Bayern würdigt seit 1978 Personen durch das Bayerische Staatsministerium des Innern, die sich insbesondere durch langjährige Tätigkeit als kommunaler Mandatsträger um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht haben.

Geschichte

Der Staatsminister des Innern spricht Bürgern, die ein Ehrenamt im Sinn der kommunalen Vorschriften ausgeübt haben, insbesondere kommunalen Mandatsträgern, für langjähriges verdienstvolles Wirken in der kommunalen Selbstverwaltung Dank und Anerkennung in einer Urkunde (Dankurkunde) aus.

Verleihungsgründe

Personen, die für mindestens 18 Jahre kommunalpolitisches Engagement zeigen oder zeigten wird diese Urkunde als Wertschätzung und Dank für diese Bereitschaft verliehen.

Quellen