Holzmühle (Remlingen)

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-79-177-79)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Holzmühle
Ortstyp Ortsteil
Markt Remlingen
Landkreis Würzburg
Regierungsbezirk Unterfranken
Freistaat Bayern
Land Deutschland
Der Weiler Holzmühle in der Gemarkung Remlingen
Gasthaus „Zur Holzmühle“

Holzmühle ist ein Ortsteil der Marktgemeinde Remlingen im Landkreis Würzburg.

Geografie

Geografische Lage

Holzmühle (Moulin hus) liegt im westlichen Landkreis Würzburg an der Staatsstraße 2310 im Aalbachtal und gehört zur Gemeinde Remlingen.

Geschichte

Durch einen Tauschvertrag, den Kaiser Ludwig der Fromme bestätigte, erwarb am 9. Juli 839 das Kloster Fulda von dem Gaugrafen Poppo einen Teil des Forstes Spehteshart (Spessart). Hierzu gehörte auch Remlingen. Die Benediktinermönche des Klosters Holzkirchen erhielten mit Remlingen auch die Holzmühle, die bereits laut Franconia Sacra als Mühlenstandort seit 815 bezeugt ist. Die Sandsteingebäude stammen teilweise aus dem Jahr 1737, das heutige Mühlengebäude ist datiert auf 1854.

Baubeschreibung

Zweigeschossiger Satteldachbau auf Hakengrundriss, Erdgeschoss Sandsteinquader, Obergeschoss Fachwerk, mit einem oberschlächtigen Mühlrad, auf Inschriftenstein bezeichnet „1832“, später aufgestockt. Keller, bezeichnet „1737“. Holzmühle, Sandstein und Fachwerk, Satteldach. Scheune, Sandstein und Ziegel, Satteldach. Nebengebäude, Eingeschossiger Satteldachbau aus Sandsteinquadern, mit zwei oberschlächtigen Mühlrädern, auf Inschriftstein bezeichnet „1854“, mit technischer Ausstattung.

Technik

Die Getreidemühle mit drei oberschlächtigen Wasserrädern (Durchmesser 5 Meter je Rad mit einer maximalen Leistung von etwa 2,5 kW) besaß zwei altdeutsche Mahlgänge, einen Walzenstuhl, einen Zentrifugalsichter, Trieur-, Spitz- und Schälmaschine und eine Grießputzmaschine. Nur Mahlgang und Sichter sind noch funktionsfähig. Die Wasserräder der Mittleren und der Unteren Holzmühle haben einen Durchmesser von rund fünf Metern und werden vom Mühlbach gespeist, der vom Aalbach abgezweigt wird.

Heutige Nutzung

Insgesamt verfügt der Weiler über drei Wassermühlen. Die Obere Holzmühle beherbergt die Ausflugsgaststätte „Gasthaus Zur Holzmühle“. In der Mittleren Holzmühle befindet sich das Mühlenmuseum.

Die drei Wasserräder erzeugen Strom. Das Wasserrad der Mittleren Holzmühle kann zum Antrieb eines Mahlganges umgestellt werden. In den Frühlings- und Sommermonaten wird die Mittlere Mühle (Mühlenmuseum) an Sonntagen im Vier-Wochen-Rhytmus geöffnet. Immer aber am Mühlentag, Pfingstmontag-Mittag.

Bildergalerie

Wirtschaft und Infrastruktur

Gastronomie

Verkehr

Der Ortsteil Holzmühle wird von der Staatsstraße 2310 tangiert. Anschluss an das Bundesfernstraßennetz besteht über die Anschlussstelle Wertheim der Bundesautobahn 3.

ÖPNV

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Remlingen/Moulin hus


Fahrradwege

Siehe auch

Literatur und Quellen

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …