Adolar Zumkeller

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Prof. Dr. Dr. Adolar Zumkeller OSA (* 3. Juni 1915 in Erfurt; † 21. April 2011 in Würzburg) war Augustiner-Eremit, Schriftsteller und Ordenshistoriker.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Geboren als Walter Zumkeller, besuchte er die Katholische Rektoratsschule besuchte und anschließend das Gymnasium in Erfurt. 1933 legte er in Münnerstadt das Abitur ab und trat in das Noviziat des Augustinerordens ein, wo er 1934 das Studium der Theologie und Philosophie begann. 1938 wurde er von Bischof Matthias Ehrenfried zum Priester geweiht und zwei Jahre später promovierte er in katholischer Theologie bei Friedrich Stegmüller. Im Dezember desselben Jahres wurde er zur Sanitätstruppe der deutschen Wehrmacht einberufen und nach einer Grundausbildung an eines der vielen Kriegslazarette in Würzburg versetzt. 1942 erfolgte die Promotion zum Doktor der Philosophie. Nach dreimonatiger Gefangenschaft bei den Amerikanern kehrte er ins Kloster zurück. Bis 1950 war er Novizenmeister im Kloster Münnerstadt und war anschließend Kaplan in Berlin. Bis 1957 arbeitete er als Magister der Kleriker und war in der Seelsorge in Würzburg tätig. Von 1957 bis 1965 forschte er im Augustinerkonvent in München mit Untersuchungen über das Schrifttum und die Lehre des Augustinertheologen Hermann von Schildesche.1960 ist er Mitherausgeber der theologischen Reihe "Cassiciacum" des Augustinus-Verlags. 1960 wird er durch Papst Johannes XXIII. in das Vorbereitungsteam des II. Vatikanischen Konzils zur Mitarbeit in der Kommission für Ordensleute berufen. 1965 wird er durch das Generalkapitel der Augustiner auf sechs Jahre zum Beirat des Ordensgenerals (Generalassistent) für die zentraleuropäischen Ordensprovinzen mit Sitz in Rom gewählt. 1971 kehrte er nach Würzburg ins Augustinerkloster St. Bruno zurück und übernahm bis 1998 die Leitung des dortigen Augustinus-Instituts.

Publikationen (Auszug)[Bearbeiten]

  • Adolar Zumkeller, Das Mönchtum des heiligen Augustinus. Augustinus-Verlag, Würzburg 1968
  • Thomas Beckmann und Adolar Zumkeller, Geschichte des Würzburger Augustinerklosters von der Gründung im Jahre 1262 bis zur Gegenwart. Augustinus-Verlag Würzburg 2001. (UB 20/NZ 97962 A923 B3)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]