Adam Barth

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adam Barth (* März 1815; † 1882) war Kunstschreiner in Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Ab 1846 ist er als Schreinermeister im Würzburger Adressbuch im II. Distrikt in der Oberwöllergasse im Haus 119 ganannt. In der Tauberbischofsheimer Pfarrkirche St. Martin setzte er 1864 einige spätgotische Kunstwerke auf die Außenseiten des Flügelaltars, die lange irrtümlich als Werke von Tilman Riemenschneider angesehen wurden, in den neugotischen Altaraufbau.

Werke in Würzburg[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]