Würzburger Straßenbahn GmbH

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fahrscheinautomat und Entwerter an der Haltestelle Hauptbahnhof-West (bis 2011)

Die Würzburger Straßenbahn GmbH (WSB) ist eine Tochtergesellschaft der Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH mit 243 Mitarbeitern und ist für den öffentlichen Personennahverkehr in Würzburg zuständig.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Straßenbahn in Würzburg existiert seit 1892. Als WSB betreibt sie heute die fünf Würzburger Straßenbahnlinien sowie 21 stadtinterne Buslinien. Der Omnibusbetrieb wird vollständig von der NVG Omnibus-Betriebsgesellschaft mbH, Tochterunternehmen der WSB, erbracht. Inhalt und Umfang des Auftrags sind in einem Anmietvertrag zwischen WSB und NVG konkretisiert. Über den Verkehrsverbund Mainfranken (VVM) ist die WSB mit anderen Verkehrsunternehmen verzahnt und sorgt für gute Verbindungen in der Region und ganz Mainfranken.

Betriebshöfe[Bearbeiten]

Die Würzburger Straßenbahn GmbH (WSB) besitzt in Würzburg zwei Betriebshöfe: Stammsitz ist der Betriebshof Sanderau in der Friedrich-Spee-Straße (Haltestelle Fechenbachstraße). Dieser ist für die Unterbringung, Wartung und Reparatur von etwa 30 Straßenbahnzügen und 75 Stadtbussen konzipiert. Der Betriebshof Heuchelhof-Rottenbauer wurde im Jahr 1989 nach der Erweiterung des Liniennetzes als Zweigbetrieb der Würzburger Straßenbahn GmbH (WSB) in der Stauffenbergstraße/Ecke Delpstraße (Haltestelle Max-Mengeringhausen-Straße) im Stadtbezirk Heuchelhof in Betrieb genommen.

Fahrzeuge (Auswahl)[Bearbeiten]

Anteilseigner[Bearbeiten]

Anteilseigner der GmbH sind die WVV mit 74% und die Stadt Würzburg mit 26%.

Anschrift[Bearbeiten]

Würzburger Straßenbahn GmbH
Betriebshof Sanderau
Friedrich-Spee-Straße 58-64
97072 Würzburg
E-Mail: info@wvv.de

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]