Stadtarchiv Ochsenfurt

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadtarchiv Ochsenfurt

Das Stadtarchiv Ochsenfurt ist die städtische Fachdienststelle für alle Fragen und Aufgaben des Archivwesens und der Stadtgeschichte von Ochsenfurt.

Bestände

Das Stadtarchiv verwaltet rund 1200 Urkunden aus der Zeit zwischen 1366 und 1800, sowie Rechnungen seit 1493 und Akten der Kommunlaverwaltung ab 1800. Das Archiv verfügt über einen wertvollen Bestand an geschichtlichen Dokumenten. Am wertvollsten ist dabei ist die Ganzhorn’sche Bibliothek mit ihren Frühdrucken. Im 16. Jahrhundert wurde Ochsenfurt als Heimatstadt des Hieronymus Ganzhorn, Chorherr des Stiftes Neumünster, Begründer der Ganzhorn’schen Stiftungen und der Ganzhorn-Bibliothek mit vielen seltenen Inkunabeln (Frühdrucke bis 1500) Universalerbin dieses Schatzes. Ab Sommer 1903 begann die systematische Sichtung und Verzeichnung der Archivbestände durch den Kaplan Heffner.

Ganzhorn'sche Bibliothek

Unter den hier vereinten Drucken nimmt die theologische Literatur eine besondere Stellung ein. Neben Bibeln und liturgischen Büchern mit Anleitungen für die Gestaltung der Messfeier sind die Arbeiten der großen Theologen des Mittelalters, wie Thomas von Aquin, Petrus Lombardus und Albertus Magnus, vertreten. Das juristische Schrifttum weist die Standardwerke des Zivil- und Kirchenrechts auf. Neben diesen beiden Hauptgruppen finden sich zahlreiche interessante Drucke aus den unterschiedlichsten Themenkreisen, wie zum Beispiel aus der Rhetorik, Philosophie und Geschichtsschreibung, die einen Einblick in die Lesegewohnheiten der frühneuzeitlichen Gesellschaft erlauben.

Die großzügige Ausleihe, möglicherweise auch während der schwedischen Besatzung, die mehrere Jahre das Stadtregiment übernommen hatte (Gustav II. Adolf von Schweden residierte selbst einige Zeit hier mit seinem Stab), und andere, nicht bekannte Ursachen ließen die einst umfangreiche Bibliothek auf nur 70 Inkunabeln zusammenschrumpfen. Die Bücher waren teilweise an Lesepulte angekettet, ein großer Teil wurde in heute noch vorhandenen Holztruhen aufbewahrt und geriet in Vergessenheit, bis die Bibliothek bei der Gründung eines Altertumsvereins 1905 dem gleichzeitig errichteten Stadtarchiv als eigene Abteilung eingefügt wurde. Aus dem einst 400 Bände zählenden Bestand werden in Ochsenfurt 92 Titel aufbewahrt.

Archivgebäude

Ursprünglich im Rathaus, war das Stadtarchiv bis 2019 in der denkmalgeschützten Blauen Kellerei in der Kellereistraße beheimatet und hat seit 21. September 2019 seinen Sitz in der Hauptstraße im „Neubau“ aus dem Jahre 1525 (Altes Feuerwehrhaus).

Stadtarchivare

Kontakt

Stadtarchiv Ochsenfurt
Hauptstraße 39a
97199 Ochsenfurt
Telefon: 09331 - 9829165
E-Mail: Archiv@stadt-ochsenfurt.de

Öffentliche Besuchszeiten

  • Dienstag und Donnerstag: 10.00 - 12.00 und 14.00 - 16.00 Uhr

Infos

Das Archiv steht Interessierten zur Besichtigung oder zu Studienzwecken zur Verfügung.

Siehe auch

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …