Roman Floth

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roman Floth (* 1931; † 16. November 2003) war Malermeister, Kommunalpolitiker und Bürgermeister der Marktgemeinde Bütthard bis 2002.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Roman Floth war Malermeister und leitete bis 1990 einen eigenen Betrieb mit zehn Beschäftigten. Nach dem Besuch der Volksschule in Gaurettersheim ging er im elterlichen Betrieb in die Lehre. Zusätzlich absolvierte er fünf Semester an der Kunst- und Handwerkerschule in Würzburg.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Roman Floth gehörte dem Gemeinderat für die Wahlgemeinschaft der Ortsteile seit 1978 an. Vom 5. Dezember 1985 bis 2002 war erster Bürgermeister der Marktgemeinde. In seine Amtszeit als Bürgermeister fielen bedeutende Vorhaben der Gemeinde, so der Anschluss des Marktes Bütthard und seiner Ortsteile an die Fernwasserversorgung Franken sowie die Erneuerung oder Erweiterung der Kanalisation, der Bau von Kläranlagen in Bütthard, Gaurettersheim, Höttingen, Oesfeld und Gützingen. Auch den Ausbau der Innerortsstraßen, die Ausweisung neuer Baugebiete und die Neugestaltung des Kindergartenhofes hat er vorangetrieben.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Er bekleidete von 1953 bis 1973 das Ehrenamt des ersten Kommandanten der Freiwillige Feuerwehr Gaurettersheim und war von 1973 bis 1986 Kreisbrandmeister im südlichen Landkreis Würzburg.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Für seine Verdienste hatten ihn Bürgermeister Edwin Gramlich und der Gemeinderat bei der Verabschiedung zum Ehrenbürger ernannt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]