Lorenz Hetzer

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Dr. Lorenz Hetzer OPraem (* 1628 in Volkach/Main; † 11. September 1692) war vier Jahre lang der 39. Abt des Kloster Oberzell bis zu seinem Tod.

Leben und Wirken

Hetzer studierte an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und wurde vor 1688 promoviert. Mit ihm beginnt eine Reihe von fünf Äbten, die den Doktorgrad in Theologie noch vor der Wahl zum Abt erworben haben. Das Verbot der Jesuiten 1773 brachte den Rückzug der Oberzeller Prämonstratenser aus der Universität, die Säkularisation deren Ende.

Abt in Oberzell

Am 4. September 1688 wurde Hetzer zum Abt des Prämonstratenserklosters Oberzell gewählt. In seiner Amtszeit versuchte man die Abgaben der Klosterdörfer zu vereinheitlichen und die Finanzen der Abtei zu konsolidieren. So wurde ein prächtiges Lehenbuch am 22. Februar 1689 fertiggestellt, in dem die Besitzungen von Oberzell gesammelt waren.

Siehe auch

Quellen

Weblinks