Karen Heußner

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karen Heußner

Karen Heußner (* 9. März 1961 in Mumbai (Bombay)/ Indien) ist Fachbuchautorin, Kulturreferentin der Gemeinde Veitshöchheim und Fraktionsvorsitzende der Bündnis 90/Die Grünen im Kreistag des Landkreises Würzburg.

Leben und Wirken

Karen Heußner wuchs in Erlangen auf und machte dort ihr Abitur am humanistischen Gymnasium. Ihr Studium der Germanistik und der Kunstgeschichte in Erlangen und Stuttgart schloss sie mit dem Magister Artium (M.A.) ab. 1990 wurde sie Kulturreferentin der Gemeinde Veitshöchheim und ist im dortigen Kulturamt zuständig für das Jüdische Kulturmuseum, das Gemeindearchiv und die Orts- und Heimatgeschichte.

Politische Laufbahn

Seit 2008 ist Karen Heußner Mitglied im Kreistag des Landkreises Würzburg und seit 2014 Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen sowie Stellvertreterin von Landrat Eberhard Nuß. Bei der Kommunalwahl 2020 bewarb sie sich als Nachfolgerin des Landrats und erhielt am 15. März 2020 22,22% der abgegebenen gültigen Stimmen. Bei der Stichwahl zum Landrat am 29. März unterlag sie mit 35,71% der abgegebenen gültigen Stimmen dem bisherigen Kürnacher Bürgermeister Thomas Eberth (CSU) (64,29%).

Ehrenamtliche Tätigkeiten

Publikationen (Auszug)

  • Karen Heußner: Die ehemalige jüdische Gemeinde und ihre Synagoge, in: 900 Jahre Veitshöchheim (Buch)
  • Karen Heußner: Von Schenkstätten, Gasthäusern und Cafés, in: 900 Jahre Veitshöchheim (Buch)

Siehe auch

Quellen

Weblinks