Kaltenhausen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kaltenhausen
Ortstyp Ortsteil
Gemeinde Eisenheim
Verwaltungsgemeinschaft Verwaltungsgemeinschaft Estenfeld
Landkreis Würzburg
Regierungsbezirk Unterfranken
Freistaat Bayern
Postleitzahl 97247
Vorwahl 09386
KFZ-Kennzeichen
Eingemeindung 1. Januar 1972
Ehemalige Brauerei in Kaltenhausen

Kaltenhausen ist ein Ortsteil von Untereisenheim des Marktes Eisenheim im Landkreis Würzburg.

Geografie

Geografische Lage

Kaltenhausen liegt direkt unterhalb der Vogelsburg an der Volkacher Mainschleife und wird von der Kreisstraße WÜ 4 durchquert.

Geschichte

Erstmals erwähnt wurde Kaltenhausen im Jahr 1235, „Caldenhusin“ genannt. Bereits 788 war das Kloster Fulda im Gebiet begütert. Es wurde im 12. Jahrhundert von der Zisterze Ebrach abgelöst. Während des 13. Jahrhunderts wandelten die Mönche das Dorf zu einer Grangie um. Im Verzeichnis der Besitzrechte des Klosters taucht im Jahr 1340 die Curie Kaltenhausen auf. Damals gehörten mehrere Äcker und Weinberge zur Grangie. [1] Bis Mitte des 15. Jahrhunderts war Kaltenhausen ein Hofgut der Zisterze Ebrach. Am 2. April 1464 kaufte die Gemeinde Untereisenheim den Hof zusammen mit überwiegend Ackerland von rund 880 Morgen. Der Hof stand allerdings eine längere Zeit im 15. Jahrhundert leer. In einer Zehntbeschreibung von Prosselsheim aus dem Jahr 1575 wurde dann der „hof und die muel zu Kaltenhausen“ neuerlich erwähnt, die Mühle fiel 1513 ebenfalls an die Gemeinde, die an der Stelle der 1831 gegründeten Brauerei lag, Im Zuge der Gemeindegebietsreform in Bayern kam Kaltenhausen im Jahr 1978 zur neugebildeten Marktgemeinde Eisenheim.

Namensherkunft

Der Ortsname tauch 1235 als Caldenhusin auf und bedeutet „Zu den kalten Häusern“. Die längere Dauer des Bodenfrostes gab den, am Nordhang des Vogelsburgspornes gelegenen, Häusern diesen Namen.

Sehenswertes

► Siehe Baudenkmäler in Kaltenhausen

Wirtschaft und Infrastruktur

Gastronomie

Freizeit

  • Kinderspielplatz am Biergarten

Verkehr

Fährverbindung

Mainfähre Kaltenhausen-Fahr

ÖPNV

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Kaltenhausen
Eisenbahn.png Nächste Bahnstation: Untereisenheim


Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Der Begriff Grangie (lateinisch granum = „Korn“) bezeichnete ursprünglich einen Getreidespeicher, dann einen umfriedeten Hofbezirk und später einen landwirtschaftlichen Gutskomplex

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …