Interkommunaler Beirat des Landkreises Würzburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Interkommunale Beirat des Landkreises Würzburg ist eine neu geschaffene Plattform zum Informationsaustausch der Gemeinden im Landkreis Würzburg und soll Best-Practice-Beispiele im Landkreis miteinander vernetzen.

Geschichte

Landrat Thomas Eberth rief dieses Gremium am 4. November 2020 ins Leben.

Zweck

Der Interkommunalen Beirat dient der Begleitung der Allianzen und Leader und soll die interkommunale Zusammenarbeit fördern. Dies beinhaltet besonders den Austausch von gelungenen Beispielen, der Vermeidung von Doppelstrukturen, die Stärkung der interkommunalen Zusammenarbeit, die Vernetzung von allianzfreien Gemeinden mit den Initiativen sowie der Abstimmung von Projekten des Regionalmanagements.

Mitglieder

Dem Interkommunalen Beirat gehören an: der Landrat als Vorsitzender, acht Kreistagsmitglieder, die Sprecher der interkommunalen Allianzen:

die Sprecher der Lokalen Arbeitsgruppen (LAG) von LEADER, die Bürgermeister der Gemeinden Gerbrunn, Rottendorf, Veitshöchheim und des Marktes Höchberg, soweit sie nicht einer interkommunalen Allianz angehören, sowie der/die Kreisvorsitzende des Bayerischen Gemeindetags.

Siehe auch

Quellen

  • Pressemitteilung des Landratsamtes Würzburg zur Gründung des Beiratses vom 4. November 2020