Hans Schmelz

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Hans Schmelz (* 1929 in Würzburg; † 23. Oktober 2014) war Bezirksbeamter und 18 Jahre lang ehrenamtlicher Heimatpfleger im Landkreis Würzburg.

Leben und Wirken

Bereits vor seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Kreisheimatpfleger war Schmelz von 1976 bis 1992 im Bereich Denkmalpflege beim Bezirk Unterfranken tätig.

Kreisheimatpfleger

Hans Schmelz war von 1995 bis 2013 ehrenamtlicher Kreisheimatpfleger für den westlichen Landkreis Würzburg. Er begleitete unterschiedliche Projekten, wie den Kalkbrennofen am Leinacher Volkenberg, dem Dorfensemble in Remlingen, den Holzmühlen im Aalbachtal oder dem Torturm in Neubrunn mit kenntnisreichen Stellungnahmen. Der Kreisausschuss bestimmte als Nachfolger von Hans Schmelz zum 1. Juni 2013 Volker Kleinfeld aus Giebelstadt.

Ehrungen und Auszeichnungen

  • 2013: Bronzemedaille „Für vorbildliche Heimatpflege“

Siehe auch

Weblinks