Haltepunkt Burgerroth

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger Haltepunkt Burgerroth

Der ehemalige Haltepunkt Burgerroth lag am Streckenkilometer 22,3 der Gaubahn (ehem. KBS 415) von Ochsenfurt über Bieberehren und Röttingen nach Weikersheim.

Lage[Bearbeiten]

Der Haltepunkt lag südlich des Ortes Burgerroth nahe der Ortsverbindungsstraße nach Buch.

Ausstattung[Bearbeiten]

Der Haltepunkt besaß ursprünglich nur eine Holzhütte als Unterstand. Die Verladung der Zuckerrüben erfolgte per Hand. Bereits 1951 bemühte sich die kleine Gemeinde zusammen mit dem benachbarten Aufstetten um die Errichtung einer Verladerampe. Die Bahn wurde ersucht, das notwendige Baumaterial zur Verfügung zu stellen. Alle anfallenden Arbeiten wollten die beiden Gemeinden selbst ausführen. Begründet wurde der Bau damit, dass an der Verladerampe jährlich ca. 100 Eisenbahnwagons Zuckerrüben umgeladen würden. Auch für die Bezuschussung der Straßenarbeiten an der Strecke zur Verladerampe wurde ein entsprechender Antrag gestellt. Die Schotterung und Walzung der Straße wollte die Gemeinde Aufstetten mitfinanzieren. [1] Es dauerte aber noch bis 1964 bis die Verladerampe errichtet wurde. Sie existiert heute noch. Der Gaubahn-Radweg führt direkt daran vorbei.

Bildergalerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Main-Post am 1. August 1951

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

► Lage des Haltepunkts Burgerroth im BayernAtlas, Topogr. Karte 1:25.000 von 1960: https://v.bayern.de/NR7cZ
Die Karte wird geladen …