Günter Stock

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Günter Stock als Häcker Karl (© Dieter Gürz)
Günter Stock als Häcker Karl (© Dieter Gürz)

Günter Stock (* 22. Januar 1944) war SPD-Kommunalpolitiker und Bürgermeister der Gemeinde Margetshöchheim und ist Büttenredner in der fränkischen Fastnacht.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Von 1996 bis 2008 war er Mitglied des Kreistages im Landkreis Würzburg. Von 1990 bis 2008 war Stock über drei Legislaturperioden hinweg der erste hauptamtliche Bürgermeister der Gemeinde Margetshöchheim. In seine Amtszeit fielen u. a. die erste Kunst- und Kunsthandwerksaustellung (1991), der Beschluss der Altortsanierung (1992), die Neuordnung des Gemeindearchivs (abgeschlossen 1994), die Umgestaltung des Margaretenfestes in ein Straßenfest (seit 1995 in der Mainstraße), sowie die seit 1993 bestehende Gemeindepartnerschaft mit der französischen Ortschaft Biéville-Beuville, deren Ehrenbürger Stock seit 2008 auch ist. Zum 30. April 2008 endete seine Amtszeit als 1. Bürgermeister.

Büttenredner in der fränkischen Fastnacht[Bearbeiten]

Kaum 1950 eingeschult, warteten schon künstlerische Aufgaben auf ihn. Der Besetzung für ein weihnachtliches Krippenspiel fehlte noch einer der hl. 3 Könige und so ließ er sich nicht lange bitten, die nach seiner Überzeugung wichtigste Rolle in diesem Stück zu übernehmen. Selbst als er 1990 zum Bürgermeister von Margetshöchheim gewählt wurde, ließ es sich durchaus mit „der Würde des Amtes“ vereinbaren, bei Prunksitzungen mitzumachen. Jedes Jahr schlüpfte er in eine andere Rolle (z.B. Rathausputzfrau, Heckenwirtin, Straßenbahnschaffner oder auch Schnäppchenjäger). In der Fernsehsendung Närrische Weinprobe des Bayerischen Fernsehens trat er bis 2015 als Büttenredner in Gestalt eines fränkischen Weinbäuerles, dem Häcker Karl, und seiner Frau, dem Kunnerlä, regelmäßig auf. [1]

Auftritte in Würzburg[Bearbeiten]

Aktiv ist er auch als einer der Würzburger Nachtwächter. Neben Informationen zur Stadt und ihrer Geschichte gibt er in fränkischer Mundart auch zahlreiche Andekdoten aus dem Würzburger Leben zum besten. Das Straßenkabarett „Typisch fränkisch“ ist inzwischen ebenfalls ein Highlight in Würzburg.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Günter Stock war jahrelang Vorsitzender der Gaubahnfreunde im Ochsenfurter Gau.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Erinnerungen an die Gaubahn. Eine fränkische Nebenbahn zwischen Ochsenfurt, Röttingen, Weikersheim und Creglingen. Verlag Wingenfeld, Ochsenfurt 1996 (Stadtbücherei Würzburg Dhl Sto)
  • Die Gaubahn. Lokalbahn Ochsenfurt - Röttingen, Weikersheim - Creglingen. Verlag Wingenfeld, Ochsenfurt 1986 (Stadtbücherei Würzburg Dhl Sto)

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]