Würzburger Nachtwächter

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Begriffsklärung.png Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Nachtwächter (Begriffsklärung) aufgeführt.

Führung eines Nachtwächters

Der Würzburger Nachtwächter führt Interessierte - ähnlich einem Reiseführer - durch die Würzburger Altstadt und erzählt Anekdoten rund um die Stadt und ihre Bürger.

Hintergründe[Bearbeiten]

Seit 1995 dreht Wolfgang Mainka - ausgestattet mit schwarzem Mantel, Hellebarde, Laterne und Horn - als Würzburger Nachtwächter seine abendliche Runde durch die Stadt. Was als witzige Idee begann, ist heute eine feste Instanz. Eine gute Stunde führt der Weg kreuz und quer durch die Gassen der Altstadt. Unterwegs plaudert der Nachtwächter in Mundart humorvoll über Ereignisse, Persönlichkeiten und Gebäude der Stadtgeschichte. Zahlreiche Anekdoten lassen die Historie lebendig werden. Z.B. wird berichtet, wie eigenartig Würzburger Fürstbischöfe beerdigt wurden, wie lange der Bau an der Residenz gedauert hat und wie hingegen in Tagen eine Burg gebaut wurde.

Weg und Inhalt der Tour variiert von Mal zu Mal. So bietet sie auch den Würzburgern immer wieder etwas Neues. Zwischenzeitlich gehen insgesamt vier Nachtwächter und eine Nachtwächterin im Wechsel auf die abendliche Runde.

Infos zum abendlichen Stadtrundgang[Bearbeiten]

Die Führungen „Unterwegs mit dem Würzburger Nachtwächter“ finden zu folgenden Zeiten statt:

Januar u. Februar: Freitag u. Samstag 20.00 Uhr
März - Dezember: Montag - Samstag 20.00 und 21.00 Uhr

Der Treffpunkt ist der Vierröhrenbrunnen direkt vor dem Rathaus in der Domstraße. Eine Anmeldung ist für Einzelpersonen und Kleingruppen nicht nötig - für größere Gruppen werden Extra-Führungen angeboten.

Dauer: 1 Stunde

Kosten: 6 Euro pro Person, ermäßigt 5 Euro, kostenlos für Kinder bis 10 Jahre und für Behinderte. Bei größeren Gruppen: 150 Euro bis 30 Personen (darüber bis 50 Personen: 200 Euro). Englischsprachige Führungen: 180 Euro bis 40 Personen.

Weitere Erlebnisführungen[Bearbeiten]

Die „Würzburger Nachtwächter GmbH“ bietet noch weitere Erlebnisführungen mit Würzburger Originalen an:

  • Typisch Fränkisch - Straßenkabarett (mit Schorsch, der Marktbärbl und dem Häcker Karl)
  • Riemenschneider und der Bauernkrieg (aus dem Eheleben der Riemenschneiders, an Originalschauplätzen)
  • Eine Residenz für den Fürstbischof! (Persönlichkeiten aus dem Barock erzählen an der Residenz vom Leben am bischöflichen Hof)
  • Würzburg - ein heiteres, fränkisches Wintermärchen (mit Oma Linsemüller, dem Weihnachtsengel und dem Schneemann)

Gebucht werden können für Veranstaltungen:

Der Würzburger Nachtwächter, Hermine aus der Heckenwirtschaft, Häcker Karl und Köchin Anna.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Wolfgang Mainka / Simone Mainka (Illustr.): Würzburger Nachtwächterbüchle. Ein heiterer Stadtrundgang mit dem Würzburger Nachtwächter, Eigenverlag, Höchberg 2000, 80 S., ISBN 383110025x

Weblinks[Bearbeiten]