Frischemärkte Trabold

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von EDEKA Trabold)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frischecenter Trabold im Stadtbezirk Sanderau

Die Frischemärkte Trabold (auch: Frischecenter Trabold) sind Vollsortimenter-Märkte, die zur EDEKA-Gruppe gehören und nur in der Region Mainfranken aufzufinden sind. Das Familienunternehmen betreibt Frischemärkte in Zellingen, Gemünden, Eisingen, Würzburg Heuchelhof und Würzburg Sanderau und wird von Inhaber Marco Trabold in der zweiten Generation geführt. Da die Märkte besonderen Wert auf seniorengerechtes Einkaufen legen, werden die Filialen jeweils auch Markt der Generationen genannt. Das Rückgrat des Unternehmens bilden rd. 270 Mitarbeiter und 21 Auszubildende.

Geschichte

Lebensmittelmärkte der Familie Trabold bestehen bereits seit 1962. Im Würzburger Vorort Zell a. Main in der „Au“ eröffnete der 22-jährige Horst Trabold mit seiner Ehefrau Helene und einer Aushilfsverkäuferin einen Tante-Emma-Laden. [1] Hier wurde der Grundstein für das Unternehmen Trabold gelegt. Bereits der Vater von Horst Trabold, Josef Trabold, war EDEKA Kaufmann im Würzburger Stadtbezirk Grombühl, in der Schiestlstraße 12. Beide Firmen liefen aber parallel und hatten nichts miteinander zu tun.

Knapp 50 m² Verkaufsfläche standen in Zell zur Verfügung, um all das anbieten zu können, was der Mensch der Wirtschaftswunderzeit für den Tagesbedarf so gebraucht hat: Rama, Dreipfünderschwarzbrot, Köllnflocken, Lindes Kaffee oder auch Bier in Bügelflaschen. Aus der „Trabold'schen Urzelle“ in Zell heraus entstand im Laufe der Zeit ein ganzes Netz von Lebensmittelmärkten in der mainfränkischen Region.

Das Unternehmen hat sich stetig weiterentwickelt und dabei immer wieder kleinere Märkte zu Gunsten von neuen oder größeren zukunftsträchtigeren Märkten geschlossen. Der Familienbetrieb mit heute über 270 Mitarbeitern ist seit Jahrzehnten fest mit Heimat und den hier lebenden Menschen verbunden.

Bereits in der zweiten Generation leitet seit 2005 Marco Trabold als Inhaber die Geschäfte. Auch seine beiden Söhne stehen schon als dritte Generation bereit.

Markt der Generationen

Die Lebensmittelläden sind besonders seniorenfreundlich gestaltet:

  • niedrigere Regalzeilen ermöglichen mehr Überblick
  • Vergrößerungsgläser befinden sich fest an den Einkaufswagen
  • es gibt Ruhezonen mit Sitzgelegenheit
  • breitere Gänge und extrabreite Parkplätze
  • Parkplätze auf zwei Ebenen sind durch Aufzüge barrierefrei miteinander verbunden
  • Die integrierte Rösner-Backstube hat auch Sonn- und Feiertags geöffnet

Regionale Produkte

Unter dem Motto „Aus der Region für die Region“ kaufen die Trabold-Märkte ganz bewusst bevorzugt regionale Produkte. In allen Sortimentsbereichen gibt es neben dem üblichen Angebot auch Produkte aus dem Raum Mainfranken zur Auswahl: Zucker aus fränkischen Rüben, Eier aus Lohr oder Senf aus Arnstein - kurze Wege ermöglichen einen schonenden Umgang mit der Umwelt. Eine Besonderheit sind die Weinabteilungen, in denen z.B. fränkische Weine in großer Anzahl zur Auswahl stehen.

Öffnungszeiten

Alle Märkte sind Montags bis Samstags von 7 bis 20 Uhr geöffnet:

Märkte in Würzburg

  • Frischecenter TRABOLD
Randersackerer Straße 53
97072 Würzburg-Sanderau
  • Frischemarkt TRABOLD
Place de Caen 4
97084 Würzburg-Heuchelhof

Märkte im Landkreis Würzburg

  • Frischemarkt TRABOLD
Georg-August-Christ-Straße 19
97249 Eisingen

Weblinks

Erläuterungen und Hinweise

  1. Tante-Emma-Laden (englisch: Mom-and-pop store, Corner shop) Ist eine in Deutschland und der Schweiz gebräuchliche umgangssprachliche Bezeichnung für ein kleines Einzelhandelsgeschäft, das Lebensmittel und weitere Artikel des täglichen Bedarfs anbietet. Bezeichnend ist, dass der Laden oft so klein ist, dass nur eine Person, häufig die Ladenbesitzerin persönlich – eben die „Tante Emma“ –, dort arbeitet. Weitere Informationen bei Wikipedia [1].