Conradistraße

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Conradistraße  

Stadtbezirk: Sanderau
Postleitzahl: 97072

Conradistraße

Die Conradistraße verbindet die Randersackerer Straße mit dem Ende der Neubergstraße im Stadtteil Sanderau. Von dort führt eine Fußgängerbrücke, der Conradisteg, über die Gleise der Bahnlinie Würzburg-Treuchtlingen bzw. Bahnlinie Würzburg-Stuttgart zur Kantstraße und Ebertsklinge.

Namensgeber

Die Conradistraße ist benannt nach dem deutschen Schriftsteller Hermann Conradi (* 12. Juli 1862 in Jeßnitz (Anhalt); † 8. März 1890 in Würzburg). [1]

Historie

Bis zum Abriss der Straßenbrücke über die Bahnlinie war die Conradistraße eine wichtige Verbindung zwischen den Stadtbezirken Sanderau und Frauenland. Die Straßenbrücke musste aufgrund der amtlich erlassenen Gewichtsbeschränkungen 1981 für den Autoverkehr gesperrt und entfernt werden. 1985 wurde an dieser Stelle ein zunächst provisorischer Fußgängersteg (Conradisteg) errichtet.

Unternehmen

Glascontainer

Am Ende der Conradistraße/Ecke Neubergstraße befindet sich ein Glascontainer (Einwurfzeiten: werktags von 7.00 bis 19.00 Uhr).

ÖPNV

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Conradistraße


Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Adreßbuch Stadt Würzburg und Umgebung 1977. Verlag Universitätsdruckerei H. Stürtz AG, Würzburg 1976, S. II - 38

Angrenzende Straßen in nördlicher Richtung

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …