Anrufsammeltaxi

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taxisign.svg

Das Anrufsammeltaxi ist eine bedarfsgerechte Alternative zum Buseinsatz im öffentlichen Personennahverkehr.

Geschichte[Bearbeiten]

Seit dem 12. Dezember 2010 werden in Würzburg im Bereich der Buslinien 8S/8W und 310 Anrufsammeltaxis eingesetzt. Statt Bussen kommen dabei normale Taxis zum Einsatz, die Haltestelle für Haltestelle abfahren.

Abgrenzung[Bearbeiten]

Das Anrufsammeltaxi ist nicht zu verwechseln mit dem APG-ServiceTaxi, dem APG-RufBus (nur im Landkreis Würzburg) oder einem Bürgerbus.

Ehemaliges Angebot[Bearbeiten]

Ein Anrufsammeltaxi kam im Bereich der Buslinie 214 zwischen den Haltestellen Am Hubland, Haltestelle Philosophisches Institut und der Haltestelle Hubland/Mobilstation als Zu-/Abbringer zum Einsatz, Um den Neubürgern des Stadtteils Hubland ein Angebot im ÖPNV bereits vor der Landesgartenschau 2018 anzubieten, wurde im Zeitraum vom 1. September 2017 bis 11. April 2018 eine Anbindung mit der Linie 214 AST eingerichtet. Die Linie 214 AST fuhr ab der neuen Haltestelle Mobilstation als Zu-/Abbringer zu den Haltstellen Am Hubland – Linien 10 u. 34 – und Philosophisches Institut – Linien 14, 114 und 214. Die Anschlüsse waren mit den Zeiten der Linien 214 und 14 abgestimmt.

Hintergrund[Bearbeiten]

  • Auf der Linie 8 dienen Anrufsammeltaxis zur Überbrückung der verkehrsschwachen Zeit zwischen 18 und 22 Uhr. So ist der Linienverkehr auf dieser Strecke weiterhin gewährleistet.
  • Nachdem in Reichenberg ein Haltepunkt der Deutschen Bahn in Betrieb genommen wurde, ersetzt das Anrufsammeltaxi den bis dahin durchgeführten Linienbus-Verkehr der Buslinie 310. Lediglich zu Zeiten, in denen in Reichenberg kein Zug hält werden als Buslinie 311 und Buslinie 312 regulär Busse eingesetzt.

Linien und Fahrpläne[Bearbeiten]

Funktionsweise[Bearbeiten]

Für die Inanspruchnahme eines Anrufsammeltaxis benötigt man einen normalen Fahrschein für den Verkehrsverbund Mainfranken (ausgenommen Semesterticket bzw. Gastticket). Im Gegensatz zu normalen Taxis fahren Anrufsammeltaxis nur zu den in den Fahrplänen festgelegten Zeiten und halten dabei nur an regulären Bushaltestellen (nicht vor der Haustüre). Ein Zuschlag wird nicht verlangt - beim Taxifahrer können keine Fahrscheine erworben werden.

Für die Mitfahrt ist eine Anmeldung - mindestens 30 Minuten vor Fahrtantritt - über die Taxizentrale notwendig. Diese ist über die Rufnummer 0931/19410 erreichbar. Dabei müssen folgende Fragen beantwortet werden:

  • Abfahrts-Haltestelle des AST
  • Ausstiegs-Haltestelle
  • Datum und Abfahrtszeit
  • Name und Vorname
  • Personenzahl (schon ab einer Person möglich)

Das Taxi kommt dann zur vereinbarten Zeit an die vereinbarte Haltestelle. Im Gegensatz zum APG-ServiceTaxi müssen weitere Fahrgäste ebenfalls einen gültigen Fahrschein vorweisen können

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]