Andreas Fischer

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Andreas Fischer (* 27. Januar 1803 in Volkach; † 1. Januar 1875 in Oellingen) war katholischer Geistlicher und Ortspfarrer in Unterleinach und Oellingen.

Geistliche Laufbahn

Nach der Priesterweihe am 24. August 1827 und Kaplanszeit in Kronungen, Frammersbach und Zeil, war Fischer Pfarrer von 1828 bis 1834 in Stalldorf, um 1840 in Batten/Rhön, von 2. August 1846 bis 21. September 1856 Ortspfarrer in Stangenroth/Rhön.

Ortspfarrer in Unterleinach und Oellingen

Fischer war Ortspfarrer in Unterleinach vom 19. August 1856 bis 1863. Am 9. Oktober 1859 weihte er den neuen Friedhof Communio Sanctorum (Leinach). Er begann mit der Innenrenovierung der katholischen Pfarrkirche Allerheiligen zwischen 1861 und 1892, als die Pfarrkirche im Stil des Historismus ausgestattet wurde. Ab dem 10. November 1863 war er Pfarrer in Oellingen bis zu seinem Tod.

Siehe auch

Quellen und Literatur