13. Oktober

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

September | Oktober | November

1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23. | 24. | 25. | 26. | 27. | 28. | 29. | 30. | 31.


Ereignisse[Bearbeiten]

1913
Das Luitpold-Lichtspiel-Theater eröffnet in der Domstraße.
1945
Gründung der CSU in Würzburg.

Geboren[Bearbeiten]

1821
Der Mediziner und Politiker Rudolf Virchow wird in Pommern geboren.
1912
Der Zeichner und Maler Caspar Walter Rauh wird in Würzburg geboren.
1925
Max Schmidt, ein deutscher Chemiker, der von 1965 bis zu seiner Emeritierung im Jahre 1994 den Lehrstuhl für Anorganische Chemie an der Universität Würzburg innehatte, wird in Vöhringen an der Iller geboren.

Gestorben[Bearbeiten]

1507
Der 26. Abt im Kloster Oberzell, Christoph Steffer, stirbt.
1759
Der Uhrmachermeister Martin Schipani stirbt im Alter von 66 Jahren in Würzburg.
1878
Der Distriktrabbiner Seligmann Bär Bamberger stirbt im Alter von 70 Jahren in Würzburg.