Umweltstation der Stadt Würzburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Umweltstation (Oktober 2020)
Eröffnung der neuen Umweltstation am 12. Mai 2019
Neubau der neuen Umweltstation (Februar 2018)

Die Umweltstation der Stadt Würzburg ist seit 1990 das Zentrum für Umweltbildung, Umweltinformationen, sowie für Abfall- und Umweltberatung und damit die älteste Einrichtung ihrer Art im Freistaat Bayern. Außerdem befindet sich hier die Koordinationsstelle der Lokalen Agenda 21 mit Arbeitskreisen zu den Themen Mobilität, nachhaltiger Konsum, Elektrosmog und Klimaschutz.

Geschichte

Die Umweltstation geht auf die Landesgartenschau 1990 zurück. Hier wurden gemeinsam von Stadt Würzburg, Universität und bayerischem Umweltministerium moderne, umweltschonende Techniken präsentiert. Zu dem Themenbereich wurde auch eine Präsenzbibliothek mit 2.000 Bänden eingerichtet. Offiziell eröffnet wurde die Umweltstation am 7. Mai 1990. Das Umweltministerium erkannte die Modellfunktion des Informationszentrums und setzte sich für dessen Erhalt nach der Landesgartenschau ein, zog sich jedoch bereits im April 1991 aus der finanziellen Förderung zurück. [1] Untergebracht war die Umweltstation neben dem Zeller Tor (Zeller Straße 44). Die alte Umweltstation sollte nach dem Willen des Würzburger Stadtrates abgerissen werden und an ihrer Stelle 69 Parkplätze entstehen. [2] [3]

Neubau

Der Neubau der Umweltstation entstand im Nigglweg 5 nach Plänen des Architekturbüros Balda, das in einem Architektenwettbewerb den ersten Platz errang. Am 4. April 2017 wurde der Grundstein gelegt. [4]. Der Bau mit ovalem Grundriss besticht durch seine Integration der historischen Bastion und der Verwendung innovativer Baumaterialien, wie recycelter Beton und der Einbau einer Eissspeicherheizung. Die Eröffnung des Neubaus wurde am 12. Mai 2019 vollzogen.

Historische Abbildungen

Aufgaben und Angebote

  • Beratung zu den Themen Abfall, Umwelt, Energie
  • Umweltbildung
  • Koordinationsstelle der Lokalen Agenda 21
  • Herausgabe von diversen Umweltbroschüren zur Mitnahme
  • Betreuung der Umweltbibliothek mit inzwischen 5.000 Werken
  • Ausstellungen zu den Themen Energie, Recycling, Artenschutz, Bäume
  • Öffentlichkeitsarbeit zu Umweltthemen für die Stadt Würzburg
  • Mitarbeit im Forum Umweltbildung Unterfranken, im Umweltforum Würzburg und bei der Abfallberatung Unterfranken
  • Organisation und Durchführung von diversen Aktionen und Projekten

Zur Ausleihe stehen zur Verfügung: Energielehrpfad, Abfall-Ausstellung, Bildtafeln Bäume in den Jahreszeiten, GPS-Geräte zum Geocachen, Strommessgeräte, Mehrweggeschirr sowie vielfältige weitere Materialien aus dem Umweltbereich.

Für Bauherren und energetische Sanierungen wird eine kostenfreie Energieberatung angeboten. Weitere Angebote bestehen für Kindergärten und Schulen.

Ehrungen und Auszeichnungen

  • Qualitätssiegel „Umweltbildung.Bayern“ des Bayerischen Umweltministeriums
  • Bundespreis „Umwelt und Bauen“ (2020) [5]

Kontakt

Umweltstation der Stadt Würzburg
Nigglweg 5
97082 Würzburg
Telefon: 0931 - 37 44 00

Öffnungszeiten

  • Montag bis Donnerstag: 8.00 - 16.30 Uhr
  • Freitag: 8.00 -12.30 Uhr

ÖPNV

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Wörthstraße
Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestellen: Nautiland, Wörthstraße


Siehe auch

Quellen

  • 20 Jahre Umweltstation der Stadt Würzburg 1990-2010. Hrsg: Umweltstation der Stadt Würzburg
  • Die neue Umweltstation, Artikel in Der Kessener, Ausgabe 1/2019, S. 11
  • Presseartikel der Stadt Würzburg vom 16. Januar 2020: Umweltstation erneut vom Bayerischen Umweltministerium ausgezeichnet.

Weblinks

Einzelnachweise

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …