Steinbach (Gewässer)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Steinbach ist ein linker Nebenfluss des Mains, fällt nach Regenereignissen schnell trocken und ist Namensgeber des Würzburger Stadtteils Steinbachtal.

Verlauf[Bearbeiten]

Der Steinbach entsteht durch den Zusammenfluss mit Göckers- und Hohleichengraben, durchfließt das Steinbachtal und mündet nahe des Sebastian-Kneipp-Steges in den Main.

Gewässerklassifizierung[Bearbeiten]

Der Steinbach ist ein Gewässer III. Ordnung mit Genehmigungspflicht nach Art. 59 BayWG. Das Einzugsgebiet umfasst nach dem Zusammenfluss mit Göckers- und Hohleichengraben 9,5 km² und bei Mündung in den Main 14 km². Der Bemessungsabfluss beträgt nach der Vereinigung von Göckers- und Hohleichengraben 19 m³/s, bei Mündung in den Main 26 m³/s.

Orte und Ortsteile im Einzugsgebiet[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …