Göckersgraben

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Göckersgraben ist ein Waldweg bzw. meist trockener Wasserlauf im Stadtbezirk Steinbachtal.

Verlauf[Bearbeiten]

Der Göckersgraben ist ein knapp drei Kilometer langer Waldbach, der auf einer Höhe von etwa 297 m ü. NN im Guttenberger Wald am Südhang des Büchelberges entspringt. Ab dort bildet er die Gemarkungsgrenze zwischen den Guttenberger Wald links und dem Würzburger Stadtwald rechts.

Der Bach läuft nun in einem Kerbtal und dreht dabei allmählich nach Nordnordwesten. Gut zwei Kilometer bachabwärts mündet der Göckersgraben schließlich auf etwa 225 m ü. NN am Nordwestfuß des Unglücksberges und südwestlich einer ehemaligen Ziegelei, die den Erlöserschwestern gestiftet wurde, von rechts in den aus dem Westen heranfließenden Steinbach (Gewässer).

Zuflüsse[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Göckersgraben auf wikipedia.org