Peter Schäfer

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Peter Schäfer

Peter Schäfer (* 28. Mai 1941 in Braunsberg/Ostpreußen; heute: Braniewo/Ermland-Masuren) war Gymnasiallehrer, Initiator der Deutsch-Britischen Gesellschaft Würzburg e.V. und Vorsitzender der Deutsch-Französischen Gesellschaft Würzburg e.V..

Leben und Wirken

Schäfer studierte an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und in Frankreich Romanistik und Anglistik. Schäfer war Oberstudienrat am Schönborn-Gymnasium in Würzburg und lehrte die Fächer Französisch und Englisch bis zu seiner Pensionierung. Seinen Lebensabend verbringt er in Veitshöchheim.

Ehrenamtliches Engagement

Peter Schäfer war 1977 Initiator der Deutsch-Britischen Gesellschaft Würzburg e.V.. Von 1989 bis 1993 war er zunächst stellvertretender Vorsitzender der DFG Würzburg bis 1999 erster Vorsitzender. Zusammen mit Dr. Dietrich Lenner brachte er „Pétanque, das Boules-Spiel” nach Würzburg, das heute noch täglich auf dem Platz im Ringpark gegenüber der Hochschule für Musik gespielt wird. 2004 wurde aufgrund seiner Anregung am Haus Wolfhartsgasse 6, in Zusammenarbeit mit Koenig & Bauer, eine Gedenktafel für den Komponisten Norbert Glanzberg angebracht, der einen Teil seiner Jugend dort verbrachte und u. a. Lieder für Edith Piaf, die Comedian Harmonists und Gilbert Bécaud verfasste. Schäfer gab 2007 die Anregung für die internationale Flaggenparade auf der Friedensbrücke, in der alle Staaten, in denen eine Partnerstadt von Würzburg beheimatet ist, repräsentiert sind.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Quellen

  • Vita: Ergänzungen von Peter Schäfer