Korngasse

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Korngasse  

Stadtbezirk: Altstadt/Peter (Stadtteil)
Postleitzahl: 97070

Korngasse

Straßenverlauf[Bearbeiten]

Die Korngasse verbindet als Einbahnstraße die Straße Am Pleidenturm mit der Sanderstraße.

Namensgeber[Bearbeiten]

Korngasse 2

Früher, laut Urkunde des Jahres 1382, Pfistergasse. Das Wort Pfister (mittelhochdeutsch) ist gleichbedeutend mit 'Bäcker' (vor allem 'Klosterbäcker'; zu lateinisch pistor: 'Stampfer'). Ein Zeichen, dass in dieser Gasse viele Bäcker ihr Gewerbe ausübten. Die Korngasse verdankt ihren Namen dem ehemaligen städtischen Kornhaus [1], das einst die Hausnummer 4 bildete.

Geschichte[Bearbeiten]

Reste eines Kellergewölbes und Mauerreste mit Fenstern befinden sich in der Korngasse 17 hinter einem Bretterverschlag. Das Grundstück ist stark verwildert. Auch das benachbarte, als Parkplatz genutzte Grundstück (Korngasse 15) ist noch unbebaut, so dass die Häuserlücke deutlich wahrnehmbar ist. Siehe auch Kriegsspuren und Kriegsruinen des Zweiten Weltkriegs.

Gastronomie[Bearbeiten]

Unternehmen[Bearbeiten]

ÖPNV[Bearbeiten]

Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestellen: Neubaustraße, Sanderring


Stolpersteine[Bearbeiten]

In der Korngasse wurden folgende Stolpersteine verlegt:

Adresse Erinnerung an / Historische Notizen Verlegejahr
Korngasse 12 Für Auguste Baumbach / Aufgrund der Räumung der Heil- und Pflegeanstalt Werneck wurde sie am 4. Oktober 1940 mit dem Sammeltransport Nr.13/Bayern in die Heil- und Pflegeanstalt Arnsdorf in Sachsen verlegt. Am 27. November wurde Auguste Baumbach in Pirna-Sonnenstein ermordet. 2019

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Thomas Memminger: Würzburgs Straßen und Bauten. 3. Auflage, Gebrüder Memminger Verlagsbuchhandlung, Würzburg 1923, S. 198

Angrenzende Straßen[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …