Kettelerstraße

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kettelerstraße  

Stadtbezirk: Frauenland
Postleitzahl: 97074

Siedlungshäuser in der Kettelerstraße

Straßenverlauf

Die Kettelerstraße im Stadtteil Gartenstadt Keesburg ist von der Cronthalstraße bis zur Damaschkestraße Einbahnstraße, anschließend bis zum Sanderheinrichsleitenweg beidseitig befahrbar.

Namensgeber

Wilhelm Emmanuel Freiherr von Ketteler (* 25. Dezember 1811 in Münster (Westfalen); † 13. Juli 1877 in Kloster Burghausen, Landkreis Altötting) war katholischer Bischof von Mainz und deutscher Politiker (Deutsche Zentrumspartei). Er wurde der Arbeiterbischof genannt. Ketteler ist der Gründer der KAB (Katholische Arbeitnehmer-Bewegung). [1] [2]

1937 erfolgte durch die Nationalsozialisten die Neubenennung der Straße in Bauriedlstraße. [3] Nach 1945 wurde die Straße in Kettelerstraße umbenannt. [4]

Geschichte

Die Bebauung der Kettelerstraße entstand im Rahmen der Erweiterung der Hindenburg-Siedlung in den Jahren 1936/1937. Siehe auch Geschichte der Gartenstadt Keesburg.

ÖPNV

Bus.png Nächste Bushaltestellen: St.-Alfons-Kirche, Sanderrothstraße


Siehe auch

Hinweise und Einzelnachweis

  1. Nähere Informationen über Wilhelm Emmanuel Freiherr von Ketteler bei Wikipedia [1]
  2. Adreßbuch Stadt Würzburg und Umgebung 1977. Verlag Universitätsdruckerei H. Stürtz AG, Würzburg 1976, S. II - 104
  3. Geschichte der Stadt Würzburg. Band III. Vom Übergang an Bayern 1814 bis zum 21. Jahrhundert. Hrsg: Ulrich Wagner. Verlag Theiss, Stuttgart 2004, S. 280 ff.
  4. Würzburger Adreßbuch 1947. Verlag Ferdinand Schöningh, Würzburg 1946, S. 101

Angrenzende Straßen

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …