Katholischer Kindergarten (Hopferstadt)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Katholischer Kindergarten in Hopferstadt

Der Katholische Kindergarten ist eine Einrichtung der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul im Ochsenfurter Stadtteil Hopferstadt.

Geschichte

In Hopferstadt ging die Initiative zur Errichtung einer Kinderbewahranstalt von dem in Würzburg lebenden Ehepaar Johann und Barbara Reuß aus, welches der Kirchenstiftung Hopferstadt nach seinem Ableben 1891 10.000 Mark „zur Errichtung einer Kinderbewahranstalt“ vermacht hatte. Das Anliegen des Ehepaars Reuß griff Pfarrer Karl Dotterweich auf, der ab 1907 Seelsorger in Hopferstadt war. Pfarrer Dotterweich gründete im Jahre 1908 den Marienverein als Träger der geplanten Kinderbewahranstalt und bemühte sich um die Ansiedlung von Ordensschwestern, welche die Betreuung der aufzunehmenden Kinder übernehmen sollten. Mit Zustimmung des Mutterhauses in Würzburg wurde am 1. Juli 1909 in Hopferstadt eine Filiale der Kongregation der Schwestern des Erlösers errichtet.

Die Planungen zur Erbauung eines Anstaltsgebäudes außerhalb des Dorfes, die durch den Würzburger Architekten Rudolf Hofmann erfolgten, waren bereits im Jahre 1908 angelaufen. Anfang November 1909 waren die Bauarbeiten vollendet. Die neu erbaute Marienanstalt bestand aus einem großen Kindersaal und weiteren Sozialräumen, einer Schwesternwohnung in einem Nebengebäude sowie einem Nutzgarten mit Brunnen. In den für sie bestimmten Räumlichkeiten konnten bis zu 100 Kinder aufgenommen werden. Die Kosten für die Kinderbetreuung trug hauptsächlich der Marienverein, die Eltern leisteten einen kleinen Beitrag dazu.

Anfang 1975 fasste der Hopferstadter Gemeinderat den Beschluss, die Betreuungs- und Sanitärräume sowie die Schwesternwohnung der Marienanstalt einer umfassenden Renovierung zu unterziehen. Im Jahr 1982 dann die schon lange geplante Renovierung der Kindergartenräume und im Anschluss daran die Modernisierung der Schwesternwohnung, die bis Anfang März 1983 abgeschlossen waren.

Noch im Jahre 1983 wurde die Filiale der Erlöserschwestern in Hopferstadt durch das Mutterhaus in Würzburg aufgelöst. Im August 1986 endete ihre Tätigkeit in Hopferstadt. Durch eine weltliche Nachfolgerin konnte der Kindergartenbetrieb unter der Trägerschaft des Marienvereins ohne Unterbrechung bis heute fortgeführt werden. Die ehemalige Schwesternwohnung wurde nach dem Abzug der Erlöserschwestern an Privatleute vermietet.

Bildergalerie

Betreuungsangebot

Der Kindergarten bietet eine eingruppige Kinderbetreuung für Kinder ab dem dritten Lebensjahr bis zur Einschulung.

Adresse

Katholischer Kindergarten
Schulstraße 11
97199 Ochsenfurt
Telefon: 09331 - 4221

Öffnungszeiten

  • Montag bis Donnerstag: 7.30 - 14.30 Uhr
  • Freitag 7.30 - 14.00 Uhr

Siehe auch

Quellen und Literatur

  • Joachim Braun: Gesundheits- und Sozialwesen. In: Hopferstadt - Ein Dorf im Ochsenfurter Gau. Hrsg.: Katholische Kirchenstiftung Hopferstadt, Vier Türme Verlag, Münsterschwarzach 2006, S. 410 ff. [1]

Weblinks

Hinweise

  1. Die Chronik von Hopferstadt „Hopferstadt - Ein Dorf im Ochsenfurter Gau“ kann über das Pfarrbüro der Pfarreiengemeinschaft Tückelhausen käuflich erworben werden.

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …