Karolinenbrunnen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karolinenbrunnen

Der Karolinenbrunnen steht unweit der Grünanlage Karolinenruhe an der Rottendorfer Straße, wenige Meter oberhalb der Kreuzung mit der B 19 (Stadtring Süd).

Beschreibung

Der klassizistische Pfeilerbrunnen mit Pumpvorrichtung zeigt einen schlichten Aufbau aus Muschelkalkquadern mit Pultdach. Benannt ist er entsprechend seines Standorts an der Karolinenruhe nach Karoline, der zweiten Frau König Max' I Josef von Bayern. Ursprünglich stand der Brunnen in der Altstadt. Als Ende des 19. Jahrhunderts im Frauenland stärkere Bautätigkeit einsetzte wurde der Brunnen an die Rottendorfer Straße versetzt. [1]

Ehemalige Brunnen

Die Karolinenruhe erhielt 1887 die erste Wasserleitung des Verschönerungsvereins Würzburg. Dazu wurden nach Plänen von Engelbert Sturm ein Brunnen und zwei Bassins angelegt, die sich jedoch nicht bis heute erhalten haben. [2]

Siehe auch

Quellen

  1. Kaiser und Worschech: Alte Brunnen in Unterfranken. Echter Verlag, Würzburg 1986.
  2. Max Domarus: Hundert Jahre Verschönerungsverein. Hrsg. Verschönerungsverein 1974. S. 53

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …