Johann Georg Herbig

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Georg Herbig (* 23. April 1813 in Dettelbach; † 23. Dezember 1877 in Ochsenfurt) war Sparkassenangestellter, Kommunalpolitiker und Erster Bürgermeister der Stadt Ochsenfurt ab 1865.

Familiäre Zusammenhänge

Sein gleichnamiger Sohn Johann Georg Herbig jun. war Feuerwehrkommandant und Stadtchronist.

Leben und Wirken

Herbig erlernte den Beruf des Posamentiers und war ab 1862 Distrikts-Sparkassen-Kassierer bis zu seinem Tode.

Politische Laufbahn

Ab 1851 war Herbig Magistratsrat in Ochsenfurt und ab 1865 Bürgermeister und Standesbeamter der Stadt Ochsenfurt bis zu seinem Tode. Ab 1865 war er Kreisgeschworener und ab 1876 Distriktsrat des Bezirks Ochsenfurt am königlichen Bezirksamt.

Ehrenamtliches Engagement

Ehrungen und Auszeichnungen

  • 1865 ernennt ihn König Ludwig II. von Bayern, vom Landwehrhauptmann zum Major und Kommandanten des Landwehr-Bataillons Ochsenfurt, gegründet 1839.

Siehe auch

Weblinks