Johann Georg Herbig jun.

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Johann Georg Herbig jun. (* 23. November 1840 in Ochsenfurt; † 28. Mai 1895 ebenda) war Kaufmann, Kommunalpolitiker, Feuerwehrkommandant und Schriftsteller in Ochsenfurt.

Familiäre Zusammenhänge

Sein Vater war der gleichnamiger Johann Georg Herbig, Ochsenfurter Bürgermeister von 1865-1877.

Leben und Wirken

Politische Laufbahn

Herbif war Magistratsrat und Stadtchronist. Er war als Vormund für über 30 Waisenkinder tätig und wandte sich aus Denkmalschutzgründen gegen den Abbruch des Oberen Tores.

Ehrenamtliches Engagement

Er war Seckretär, zweiter und erster Vorstand des Liederkranz Ochsenfurt 1845 e.V. und Schriftführer des Turnverein Ochsenfurt 1862 e.V. von der Gründung bis 1877. Er war erster Kommandant der Freiwillige Feuerwehr Ochsenfurt von der Gründung 1868 bis 1893.

Publikationen (Auszug)

Schriftstellerisch war er tätig und verfasste die Erzählungen:

  • "Die Polisina in Ochsenfurt",
  • "Der Hübnerwald und die Hübner in Ochsenfurt" zur 25-Jahrfeier der Freiw. Feuerwehr Ochsenfurt 1893 mit der Stadtgeschichte dieser Zeit.
  • Darüber hinaus verfasste er Wehrmanns-Lieder für die Feuerwehren.

Siehe auch

Weblinks